Automessen 2011: Jahresrückblick

Bilder: Jahresrückblick Messen 2011 Bilder: Jahresrückblick Messen 2011

Automessen 2011: Jahresrückblick

— 30.11.2011

Die glorreichen Sieben

Von Detroit im Januar bis Tokio im November – auf den großen Automessen 2011 wurden weit über 400 Weltpremieren gefeiert. Wir zeigen Ihnen die Highlights der sieben Top-Messen des Jahres.

Ist es nicht herrlich: Die Welt liebt Autos! Motorisierte Fahrzeuge auf vier Rädern faszinieren, ob mit sparsamem Zweizylinder, tosendem V8, ob in Quietschgelb oder in Mattschwarz, ob Benziner, Diesel, Hybrid, Elektro oder Wasserstoff. Um den Durst der PS-Enthusiasten nach Benzin und Blech zu stillen, eignen sich die großen internationalen Automessen nach wie vor vortrefflich. 2011 wurden in Detroit, Genf, Shanghai, New York, Frankfurt, Los Angeles und Tokio weit über 400 Weltpremieren auf den schillernden Drehtellern präsentiert – begleitet von gigantischen Enthüllungs-Shows und tosendem Applaus. Weit über drei Millionen Besucher fanden den Weg in die Hallen dieser Messen. Wie jedes Jahr beginnt der Kampf ums aufregendste Exponat auf der Detroit Auto Show. Für jeden Geschmack ist das passende Auto am Start. Möchtegern-Rennfahrer werden mit dem brandneuen 1er M Coupé von BMW infiziert, betuchte Geschäftsleute bekommen den neuen Audi A6 vorgesetzt und schräge Vögel können sich am ebenso schrägen Hyundai Veloster erfreuen.

Die Stars von Detroit und Genf

Der Boss im Boss: In Detroit nahm autobild.de-Redaktionsleiter Jochen Knecht im Ford Mustang Boss 302 Platz.

Zwei Monate später betritt der riesige internationale Messetross europäischen Boden. Tatort des automobilen Neuheiten-Anschlags sind die Palexpo-Hallen in Genf. Hier sorgen vor allem die Italiener mit ihren Premieren für einen polyphonen Aufschrei: Ferrari FF und Alfa 4C sind der Grund der Hysterie – zwei wunderschöne Neulinge mit mächtig Wumms unter der Haube. Aus asiatischer Sicht ist der neue Kia Rio einer der Aufreger, Renner aus deutschen Produktionshallen ist mit Sicherheit das Golf Cabriolet. Rüber ins 9000 Kilometer enfernte Shanghai, wo im April mit der Auto Shanghai die größte Automesse Chinas stattfindet. Da der chinesische Markt für die deutschen Autobauer immer interessanter wird (die Verkaufszahlen steigen Jahr für Jahr rasant), sind einige Premieren-Kracher am Start: Audi zeigt erstmals den neuen Q3, Konzernmutter VW fährt mit dem neuen Beetle aufs Parkett und Mercedes lässt das Konzept der neuen A-Klasse vom Haken.

Die Stars von Shanghai und New York

Wie es sich im neuen Beetle sitzt, verriet Redakteur Boris Pieritz live von der Auto Shanghai.

Fast zeitgleich mit Shanghai findet die Autoshow in New York (NYIAS) statt. Gut für Chevrolet, die mit dem neuen Malibu gleich auf beiden Messen Weltpremiere feiern. Weitere Stars in Manhattan: der neue Subaru Impreza und das bärenstarke Mercedes C 63 AMG Coupé. Nach kurzer Messe-Verschnaufpause im Sommer wandern die Blicke der Autoliebhaber im September zur IAA nach Frankfurt. Dort können sich insgesamt 928.000 Besucher unter anderem am neuen Porsche 911, dem Kompakt-Klassiker Honda Civic, dem VW Up nebst sechs Studien sowie den packenden Zukunft-Konzepten i3 und i8 von BMW erfreuen. Besonderes Bonbon unterm Messeturm und für uns das schönste Auto der Messe: die Ford-Studie Evos, die hoffentlich in ähnlicher Form bald schon als Capri-Nachfolger an den Start geht.

Stars der IAA, von LA und Tokyo

Zum Ausklang eines spannenden, ereignisreichen Auto-Jahres kommen noch ein paar schicke Ausrufezeichen aus den USA und Japan. Die Mitte November stattfindende Los Angeles Auto Show bringt insgesamt immerhin 17 Weltpremieren hervor – trotz IAA vor der Brust und Tokyo Motor Show im Nacken. Hingucker unterm Hollywood-Emblem sind der neue "Heilsbringer von Cadillac", die große Limousine XTS, der VW CC, der zukünftig auf den Zusatz Passat verzichtet, und das potente Frischluft-V8 Chevrolet Camaro ZL1 Cabrio. In Tokio tummeln sich wenig später alle Besucher um den GT 86, der als Celica-Nachfolger der Marke Toyota einen sportlichen und jugendlichen Touch verleihen soll. Nissan präsentiert auf seiner Heimmesse den kleinen Zukunftsknubbel Pivo3, Mazda wagt mit dem Takeri einen Ausblick auf den neuen Mazda6. Und da 2011 alles so schön und aufregend war, machen wir 2012 genauso weiter: Besuchen Sie uns gern auf der Messe-Sonderseite zur NAIAS 2012 in Detroit!

Die Highlights der Messen des Jahres finden Sie mit Details und technischen Daten in unserer Bildergalerie!

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.