Autonomes Fahren: Nvidia auf der CES 2014

Autonomes Fahren: Nvidia auf der CES 2014

— 06.01.2014

Super-Prozessor für mehr Sicherheit

Chiphersteller Nvidia hat auf der CES in Las Vegas einen extrem leistungsstarken Prozessor für Auto-Assistenzsysteme vorgestellt.

(dpa) Der Chip-Spezialist Nvidia will sich eine Schlüsselposition in selbstfahrenden Auto sichern. Der für seine Grafik-Chips bekannte Anbieter stellte auf der Elektronik-Messe CES in Las Vegas den Prozessor Tegra K1 vor, der speziell für die Bildverarbeitung in Fahrzeugen gedacht ist. Er solle mit Kameras ausgerüstete Assistenzsysteme wie die Fußgänger-Erkennung oder den Totwinkel-Warner steuern, so der Hersteller.

Der Prozessor Tegra K1 soll Daten für kamerabasierte Assistenzsysteme ultraschnell verarbeiten können.

Beim Tegra K1 habe man die Rechenleistung im Vergleich zu früheren Prozessoren bei gleichem Stromverbrauch verzehnfacht. Der K1 eigne sich auch für die Kontrolle der Bildschirme, die in den Auto-Cockpits die traditionellen Zeiger-Anzeigen zum Beispiel für Geschwindigkeit ersetzen sollen. Der neue Chip ist außerdem per Funk programmierbar, damit Autohersteller ihn ohne Werkstatt-Besuch für neue Funktionen anpassen können. Audi bekundete laut dpa auf der CES großes Interesse am neuen Prozessor.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.