Autopflege im Winter

Autowäsche im Winter Autowäsche im Winter

Autopflege im Winter

— 01.10.2015

Runter mit Dreck und Salz!

In der kalten Jahreszeit bilden Streusalze, Schmutz und Feuchtigkeit eine aggressive Mischung, die Lack und Karosserie angreift. Damit Ihr Auto keinen Rost ansetzt, muss es regelmäßig gepflegt werden.

Mensch, Meier, ist das ärgerlich! Da ist der Wagen frisch gewaschen, er glänzt und blitzt. Doch schon nach wenigen Kilometern auf der mit Schneematsch und Salz bedeckten Straße ist er wieder schmutzig. Was tun? Etwa das Auto deshalb im Winter nicht mehr waschen? Doch, gerade jetzt. Denn bei Schneematsch, Salz und Eis ist das mindestens genauso wichtig wie im Sommer, wenn Vogelkot und Lindenstaub dem Lack zusetzen. Dreck und Lauge haben es jetzt auf die Karosserie abgesehen, arbeiten sich schnell ganz tief in die letzten Winkel vor. Deshalb lautet der richtige Ratschlag: Regelmäßig hin zu einer der 12.000 Portalanlagen, 2400 SB-Wasch boxen oder 1500 Autowaschstraßen in Deutschland. Und runter mit Dreck und Streusalzschleiern.

Autozubehör und Ersatzteile finden

  • Über 7.500.000 Teile auf Lager
  • Kostenlose Rücksendung
  • Die passenden Teile
amazon
Mehr zum Thema: Eiskratzer im Test

Gummipflege: Tür- oder Haubengummis sollten im Winter mit Hirschtalg oder Glyzerin behandelt werden.

Wie oft? Einen festen Turnus gibt es nicht. Vielfahrer waschen zweimal pro Woche, andere nur ein- oder zweimal im Monat. Dabei muss das Pflegeprogramm gar nicht so sehr ins Geld gehen, denn teuer ist nicht automatisch immer am besten. Meist reicht die regelmäßige Schnellpflege. Ist der Wagen stark verschmutzt und verkrustet, sollte man diesen Dreck vor dem Waschgang aber vorsichtig mit dem Hochdruckreiniger entfernen. Nach der Maschinentrocknung muss dann die restliche Nässe in Ecken und Falzen mit einem weichen Tuch aufgenommen werden. Tipp: Anlässlich der Wäsche die Motorhaube öffnen und den feuchten Dreck entfernen, der sich dort in den Ecken schnell sammelt.
Im Überblick: Alle aktuellen Winterreifen-Tests


Sie lieben gerade im Winter die ganz bequeme Wagenwäsche? Dann fahren Sie in eine der großen Waschstraßen. Vor dem Waschen spülen Servicekräfte mit dem Hochdruckreiniger vor, befreien so das Auto von grobem Schmutz. Das Aussaugen nach dem gründlichen Waschgang ist dann auch noch drin, bis auch der letzte Krümel weg ist. So macht die Autopflege richtig Spaß, selbst im Winter.

So pflegen Sie Räder: Noch immer keine Winterreifen montiert? Dann aber los! Bei der Gelegenheit sollten die Sommerreifen vor dem Einlagern gleich gründlich gesäubert werden. Radreiniger und viel Wasser sind dafür unerlässlich. Komplett-Räder lagern liegend richtig, Reifen ohne Räder sollten stehen und alle paar Wochen um ein Viertel des Umfangs gedreht werden. Und unbedingt mit Kreide auf den Reifen notieren, wo welches Rad montiert war: HR, HL, VR und VL.

Autor: Andreas May

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.