Autoreise mit Haustieren

Hund im Auto Hund im Auto

Autoreise mit Haustieren

— 05.06.2008

Sichere Fahrt für Hund und Katze

Sommerzeit ist Ferienzeit – auch für die vierbeinigen Familienmitglieder. Reisen Haustiere mit in den Urlaub, muss einiges beachtet werden: So fahren Pfiffi und Mietze sicher mit!

Rund eine Million Hunde Und Katzen fahren jedes Jahr mit Frauchen und Herrchen im Auto in den Urlaub. Und wo machen die Vierbeiner richtig Sitz und Platz? Verboten ist der ungesicherte Transport etwa auf dem Schoß, der Hutablage und oder der Rückbank. Nach § 23 StVO muss der Fahrer dafür sorgen, dass die Sicherheit des Fahrzeuges nicht durch Ladung oder Tiere leidet. Andernfalls drohen 35 bis 50 Euro Bußgeld und möglicherweise ein Punkt in Flensburg. Doch der ungesicherte Transport ist auch lebensgefährlich: Bei einem ADAC-Crash-Test zerschlug ein ungesicherter 20 Kilo-Hunde-Dummy mit der Wucht von einer halben Tonne den Vordersitz. Der Fahrer wäre mindestens lebensgefährlich verletzt wenn nicht sogar getötet worden.

So fahren Hund und Katze sicher mit

Transportieren Sie Tiere nur in dafür vorgesehenen Boxen oder Käfigen. • Bei kleinen Tieren die Boxen entweder auf der Rückbank anschallen oder zwischen Rückbank und Vordersitz abstellen. • Ohne Käfig oder Box dürfen Tiere in Limousinen auf Rückbank nur angeschnallt mitfahren. Wichtig: Achten Sie bei den Geschirren auf breite Gurte und Metallverschlüsse, die das Tier rechts und links am Sitz fixieren. • Größere Tiere reisen am besten in Transportboxen oder Käfigen im Kofferraum mit. Tipp: ADAC: Die Box quer direkt an die Rückbank stellen.

Besondere Regeln für Auslandsreisen

• Für jedes Tier ist ein Heimtierausweis nötig. (gibt es beim Tierarzt) • Das Tier muss mit einer deutlich lesbaren Tätowierung oder einem Mikrochip gekennzeichnet sein. • Es muss gegen Tollwut geimpft , die Impfung muss im Heimtierausweis vermerkt sein.

Sonderregelungen: Für Großbritannien, Irland, Schweden, Norwegen, Finnland und Malta gelten verschärfte Einreisebestimmungen. Diese Länder verlangen den Nachweis mittels einer Blutprobe, dass die einreisenden Tiere gegen Tollwut geimpft und gegen Zecken und Bandwürmer behandelt worden sind. Für Urlauber in Skandinavien reicht es, wenn der ausreichende Schutz und die regelmäßigen Intervalle mittels Impfpass nachgewiesen werden. Der Nachweis ist frühestens zehn Tage nach der Impfung möglich. In eingen Ländern gilt bzudem eine Maulkorbpflicht

So bleibt ihr Tier fit

• Füttern Sie Ihr Haustier nicht vor der Fahrt, sondern erst nach der Ankunft am Ziel. Einige Tiere vertragen das nicht. • Stellen Sie die Klimaanlage während der Fahrt nicht zu kühl. • Machen Sie regelmäßig Pausen, in denen das Tier trinken kann. • Gehen Sie während der Pausen kurz mit dem Hund Gassi. • Wenn Sie das Auto für längere Zeit verlassen, nehmen Sie Ihr Haustier wenn möglich mit. Ist das nicht möglich, stellen Sie den Wagen in den Schatten (Parkhaus) damit das Auto nicht überheizt. • Sorgen Sie dann für gute Belüftung im Auto.

Autor: Stefan Szych

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.