Autosalon Paris 2010: Lotus

Lotus auf dem Pariser Autosalon  2010 Lotus auf dem Pariser Autosalon  2010

Autosalon Paris 2010: Lotus Eterne

— 30.09.2010

Lotus' neue Power-Riege

Der Lotus Eterne will dem Porsche Panamera Konkurrenz machen. Auf dem Pariser Salon 2010 wurden auch Elise, Esprit, Elite und Elan der neuen Generation enthüllt.

Als Parodoxon – also als Widerspruch in sich – hatten die Briten ihn angekündigt. Nun ist ein bisschen Licht ins geheimnisvolle Dunkel gekommen. Lotus hat auf dem Pariser Salon 2010 (2. bis 17. Oktober) seinen sportlichen Viertürer Eterne der Öffentlichkeit präsentiert. Der Sedan nimmt mit Fünfliter-V8-Motor, 720 Nm und 1,8 Tonnen Gewicht den Kampf gegen den allerdings deutlich schwereren Porsche Panamera auf. Mit 620 PS hat die vermeintliche Familienkutsche reichlich Dampf unter der Haube, noch deutlich mehr als der Panamera Turbo. Bis auf 315 km/h bringt es der Eterne, 100 km/h sind schon nach vier Sekunden erreicht. Da die Limousine als Hybrid mit dem aus der Formel 1 bekannten Energie-Rückgewinnungssystem KERS ausgestattet ist, liegt der CO2-Ausstoß bei 220 Gramm – aber wer fragt in diesem Segment schon danach? Zu haben sein dürfte der Lotus Eterne nicht vor 2015, dann zu einem Preis von rund 140.000 Euro.

Übersicht: Hier geht es zum großen Special Pariser Autosalon 2010

Der Lotus Esprit will ab 2013 mit Fünfliter-V8-Mittelmotor und 330 km/h verlorenes Terrain zurückerobern.

Promis, Pathos und viel PS – es war eine selbst für Paris-Verhältnisse ungewöhnliche Selbstinszenierung. Konzernchef Dany Bahar sprach warme Worte mit stolzgeschwellter Brust, am Tüchlein zupfen durften unter anderem Supermodel Naomi Campbell, Schauspiel-Recke Mickey Rourke und Queen-Gitarrist Brian May, das Ganze wurde live im Internet übertragen. Denn neben dem Eterne präsentierte Lotus mit dem Elan, dem Elite, dem Elise und dem Esprit vier weitere neue (alte) Mitglieder seiner E-Riege, die allerdings nur wenig mit Elektroantrieb am Hut haben.

Auf einen Blick: Alle News, alle Tests zur Marke Lotus

Den Beginn machte die Wiedergeburt des "ultimativen Lotus" (Lotus über den Esprit). Der 2003 verschwundene Dinosaurier kehrt rundum verwandelt auf die Erde zurück. Ab 2013 will der Zweisitzer mit Fünfliter-V8-Mittelmotor, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und 330 km/h Spitze verlorenes Terrain zurückerobern. Mit 620 PS wie der Esprit kann auch der neue Lotus Elite aufwarten. Das Coupé ist mit  4,60 Meter Länge, 1,90 Meter Breite und 1,32 Meter Höhe ein ausgewachsener Supersportler mit optionalem Hybridantrieb und kommt voraussichtlich 2014. Ein Jahr früher will der Elan durchstarten, mit 1295 Kilo, Vierliter-V6, 450 PS und Tempo 315. Der Zweisitzer kann dann auch als 2+2-Version bestellt werden. Und auch die in Genf 2010 verjüngte Elise geht noch einen Entwicklungsschritt weiter. 2015 drückt der Roadster unter anderem mit 320 Pferdestärken und Start-Stopp-Automatik aufs Gas.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.