Autosalon Paris 2010: Mercedes CLS (2011)

Mercedes CLS (2011) Mercedes CLS (2011)

Autosalon Paris 2010: Mercedes CLS (2011)

— 15.09.2010

Vorhang auf für den CLS

Er ist der Stuttgarter Shooting Star auf der Messebühne des Pariser Autosalons, der neue Mercedes CLS. Vorab gibt es neue Fotos, technische Daten und Preise. Im Januar 2011 geht das Coupé dann in den Handel.

Anfang Oktober 2010 soll sie das Messe-Publikum auf dem Pariser Autosalon 2010 betören: die zweite Generation des Mercedes CLS. Vorher hat Mercedes aber noch weitere Fotos, technische Daten und Preise veröffentlicht. Der selbst ernannte Gründer des Fahrzeugsegments "viertürige Coupés" kann natürlich alles besser als sein Vorgänger: "Mehr Agilität, mehr Sicherheit, mehr Effizienz" verkündet der Mercedes-Pressetext. Und mehr Design? Hier scheiden sich die Geister, denn ob das komplett neu geschneiderte Blechkleid des CLS tatsächlich schöner geworden ist, liegt im Auge des Betrachters.

Überblick: Die Highlights auf dem Pariser Autosalon 2010

Der einstige Design-Trendsetter hat ein bisschen zugelegt: Neben der massigen, vom SLS AMG inspirierten Front fällt vor allem das muskulöse Heck mit den mandelförmigen LED-Rückleuchten ins Auge. Die barocken, weit ausgestellten Radhäuser erinnern an die S-Klasse und symbolisieren die Power, die im Coupé steckt. Und das steckt drin: Zum Verkaufsstart im Januar 2011 sind ausschließlich Sechszylinder zu haben. Der dieselgetriebene CLS 350 CDI (drei Liter, 265 PS) steht mit 63.427 Euro in der Preisliste. Alternativ können Kunden den 3,5-Liter-Benziner mit 306 PS wählen, der ab 64.617 Euro zu haben ist. Im März 2011 rundet der 204 PS starke Biturbo-Vierzylinder CLS 250 CDI die Motorenpalette nach unten ab, im April folgt das Topmodell CLS 500 mit V8 und 408 PS. Alle Versionen schalten serienmäßig mit dem Automatikgetriebe 7G-Tronic Plus.

Alle News und Tests zum Mercedes CLS

Dicke Backen: Die Heckpartie besticht durch weit ausgestellte Radhäuser und mandelförmige Rückleuchten.

Für einen wahrhaft strahlenden Auftritt dürften die 71 LED-Birnchen sorgen, die die Mercedes-Ingenieure im neuen CLS platziert haben. Die "High Performance"-Scheinwerfer (1773 Euro Aufpreis) kombinieren beispielsweise LED-Tagfahrlicht mit Bi-Xenon-Technologie. Weitere Technik-Highlights an Bord sind die elektromechanische Servolenkung EPS, der aktive Parkassistent (868 Euro) und Totwinkel- und Spurhalte-Assistent. Letztere sind im Paket mit dem Abstandsregler Distronic Plus, dem Bremsassistenten BAS Plus und dem Presafe-Bremssystem für 2667 Euro erhältlich. Für 6664 Euro Aufpreis gibt es das auf ein Jahr limitierte Sondermodell "Edition 1" mit Mattlackierung in Manganitgrau, Leder "designo corteccia", schwarzem Dachhimmel und Interieur-Zierteilen in Esche oder Pappel.

Autor: Jan Kretzmann

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.