Deutsche Autoverwerter werden Schrott nicht mehr los.

Autoverwerter beklagen Abwrackprämie

— 26.03.2009

Verfall der Schrottpreise

Die Abwrackprämie wird aufgestockt, doch das finden nicht alle toll: Autoverwerter werden den Schrott nicht mehr los. Einige drohen bereits damit, in Zukunft die Annahme zu verweigern.

Während sich auf den Höfen der Händler die Neuwagen stapeln und Anlass zu attraktiven Rabatten geben, werden Deutschlands Autoverwerter ihren Schrott nicht los. Grund hierfür sind die stark gefallenen Preise. Die jetzt angekündigte Aufstockung der Abwrackprämie droht das Problem noch zu verschärfen. Während eine Tonne Autoschrott vor einem Jahr noch zwischen 100 und 200 Euro brachte, sind es schon jetzt nur noch 20 bis 40 Euro. Nach Informationen von AUTO BILD nehmen viele Verwertungsbetriebe keine Altautos mehr an.

Hier finden sie alles zum Thema Abwrackprämie

Inzwischen haben mehr als 350.000 Autofahrer einen Antrag gestellt; damit sind vom ursprünglichen Antragstopf noch knapp 240.000 übrig. Experten halten es allerdings für möglich, dass die Metallpreise wegen der großen Neuwagen-Nachfrage wieder leicht anziehen: In Europa werden 56 Prozent des erzeugten Stahls aus Schrott gewonnen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.