Krankentransport Flugzeug

AvD Auslands-Krankenschutz

— 14.07.2008

Sicher unterwegs

Im Urlaub können selbst kleinere Erkrankungen schnell unangenehme Folgen haben, wenn der Arzt vor Ort die Krankenversicherung nicht akzeptiert. Der AvD bietet dafür einen Auslands-Krankenschutz an.

Der Urlaub: Lange hat man darauf hingearbeitet, die Vorfreude ist groß. Vorstellungen von Strand, Sonne, interessanten neuen Städten – kaum jemand möchte sich vorher lange damit auseinandersetzen, was wohl vor Ort alles schief gehen könnte. Allerdings können im Ausland selbst kleinere Unfälle und Erkrankungen unangenehme Folgen haben. Besonders ärgerlich wird es dann, wenn der behandelnde Arzt im Urlaubsland die heimische Krankenkasse nicht anerkennt und auf Barzahlung besteht. Hier hilft die Auslands-Krankenversicherung des AvD (Automobilclub von Deutschland). Behandlungskosten werden und auch ein eventuell nötiger Rücktransport werden erstattet. Die Versicherung gilt ganzjährig für bis zu acht Wochen lange Reisen und kostet für AvD-Mitglieder als Einzelperson 9,31 Euro pro Jahr, für Familien 20,45 Euro.

Ebenfalls nützlich ist der vom AvD angebotene Europa-Schutzbrief Plus: Egal, ob nur der Autoschlüssel verloren gegangen ist oder ein schwerer Unfall die Weiterfahrt unmöglich macht – die Leistungen des Schutzbriefs reichen vom Arzneimittelversand über Pannenhilfe, Fahrzeugrückholung bis hin zum Heimtransport von Kindern und zur Vermittlung von Dolmetschern vor Ort. Der AvD-Schutzbrief kostet als Einzelpolice 39,51 Euro und für die ganze Familie 49,74 Euro jährlich. Nähere Informationen gibt es unter www.avd.de.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.