Fiat für den AvD

AvD-Pannenhilfe

— 21.02.2008

Fiat im Einsatz

Zehn Fiat Doblò und 47 Scudo erweitern den Fuhrpark des AvD. Fiat-Chef Thomas Hajek übergab die speziell ausgerüsteten Fahrzeuge an AvD-Boss Wolfgang Spinler.

Der Automobilclub von Deutschland (AvD) setzt bei der Pannenhilfe weiter auf Fahrzeuge von Fiat. Thomas Hajek, Vorstand der Fiat Group Automobiles Germany, übergab in Frankfurt 47 Scudo und zehn Doblò an AvD-Geschäftsführer Wolfgang Spinler.

Der Scudo löst den Ulysse ab

Der Scudo wird deutschlandweit als Pannenhilfsfahrzeuge eingesetzt und löst den Ulysse ab. Die speziell für den Pannendienst umgerüstete Kombiversion wird von dem 136 PS starken 2,0-Liter-Multijet-Diesel angetrieben. Der Doblò wird von AvD-Partnern als Service-Fahrzeug genutzt. "Ich freue mich über die Fortsetzung des erfolgreichen Einsatzes unserer Fahrzeuge im Pannendienst", sagte Hajek bei der Schlüsselübergabe.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.