Baubeginn für Artega-Werk

Spatenstich für Artega-Werk Spatenstich für Artega-Werk

Baubeginn für Artega-Werk

— 27.03.2007

Sportlicher Spatenstich

Nach der Weltpremiere der Sportlerstudie Artega GT wird in Delbrück jetzt die zugehörige Fabrik gebaut. Mitte 2008 startet die Produktion.

Delbrück war bislang sicherlich nicht jedem ein Begriff. Das kleine ostwestfälische Städtchen zählt knapp 30.000 Einwohner und ist bald Heimat des reinrassigen deutschen Sportwagens Artega GT. Die Studie war bereits auf dem 77. Genfer Salon zu bewundern. Jetzt hat in Delbrück der Bau der Artega-Autofabrik begonnen. Im Herbst 2007 soll sie fertig sein, Mitte 2008 dürften die ersten GT-Flitzer durch die Werkstore rollen.

Der 300-PS-Sportwagen Artega GT wird ab Mitte 2008 in Delbrück gebaut.

Initiator und Bauherr ist Klaus Dieter Frers, Vorstandsvorsitzender des Delbrücker Zulieferers paragon AG. Der Bau des Sportwagens am paragon-Stammsitz hat seinen Grund: "Es ist mein persönlicher Wunsch, der Region und speziell Delbrück etwas zurückzugeben. Hier hat die Erfolgsgeschichte von paragon begonnen", erklärte Frers. Ziel des Gesamtsprojekts ist der Aufbau der neuen Automarke Artega, die sich langfristig im Automarkt etablieren will. Nach dem Auftakt des 300 PS starken Sportwagens GT sollen weitere Modelle folgen.

Autor: Jan Kretzmann

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.