Bentley Continental GT/GTC (2017): Erlkönig

Bentley Continental GT/GTC (2017): Erlkönig

— 28.10.2016

Bentley auf Diät

Der neue Bentley Continental GT rollt 2017 auf den Markt. Im Vergleich zum Vorgänger wird er richtig modern! Auch ein Plug-in-Hybrid könnte kommen.

Bentley macht es spannend! Während wir die Serienversion des 2015 vorgestellten Bentley EXP 10 Speed 6 wohl erst 2020 sehen, könnte der für 2017 geplante Continental GT schon Designelemente der Studie übernehmen. AUTO BILD hat Erlkönigbilder vom neuen Continental GT und GTC.

Details von der Studie EXP 10 Speed 6 könnten es in die Continental-Serie schaffen.

Die tiefgezogene Front der Erlkönige erinnert stark an den EXP 10 Speed 6 mit seinem großen Kühlergrill und den Doppelscheinwerfern. Die Lufteinlässe im unteren Teil der Frontschürze orientieren sich an den aktuellen Modellen. Auch die breiten hinteren Kotflügel kennen wir vom noch erhältlichen Modell. Die Rückleuchten sind bei den Erlkönigen stark getarnt, der ovale Doppelauspuff wird bis zur Serienversion noch verändert. Zur zweiten Jahreshälfte 2017 soll die Coupéversion des Bentley Continental GT präsentiert werden.

Sportwagen-Neuheiten bis 2020

Lamborghini Huracan Superleggera Illustration Mercedes AMG GT C Mercedes SL Illustration

Plug-in-Hybrid im Bentley?

Bis dahin muss noch abgespeckt werden: Die dritte Generation soll bis zu 300 Kilo leichter werden und könnte sogar die Marke von zwei Tonnen unterbieten. Bentley nutzt für die Neuauflage des Coupés den modularen Längsbaukasten (MLB), der erstmals im Audi Q7 zum Einsatz kam. Der heutige Continental basiert noch auf dem VW Phaeton, ist also als Konzept bereits 15 Jahre alt. Selbstverständlich wird der Neue vernetzt sein und das volle Programm an Assistenzsystemen erhalten. Beim Antrieb könnte Bentley auf den gemeinsam mit Audi entwickelten Vierliter-V8-Biturbo mit rund 550 PS zurückgreifen. Der Allradantrieb gilt als beschlossene Sache, was vom W12 nicht behauptet werden kann. An den Sechsliter-Zwölfzylinder müssten die Ingenieure noch mal ran, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Denkbar ist zudem eine Premiere: ein Plug-in-Hybrid in einem Bentley, das gab es noch nie. Dabei könnten die Briten auf den Antrieb des Porsche Panamera 4 E-Hybrid mit 462 PS setzen. Nach der Präsentation des Coupés folgt die Cabrio-Version GTC – vermutlich auf dem Genfer Autosalon 2018. Auch eine Shooting-Brake-Variante im Gespräch. Die Entscheidung darüber steht aber noch aus.

Coupé-Neuheiten bis 2021

Audi A7 Illustration Mercedes E-Klasse Coupé Illustration

Autoren: Michael Gebhardt, , Jan Götze

Stichworte:

Sportcoupé Studie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.