Zwei Cabrios auf dem Sachsenring

Bentley Continental GT Speed/Caterham Seven 165: Test

— 10.02.2016

Extremer Fahrspaß

Bissiger Zwei- gegen schwergewichtigen Viersitzer: Mit dem Caterham Seven 165 und dem Bentley Continental GT Speed auf der Rennstrecke.

Ein strahlend schöner Tag am Sachsenring Ende November 2015, die Sonne wärmt noch kräftig, doch im Schatten ist es schon recht kühl. Heute feiern wir England respektive zwei Autos von der Insel, die für sonnige Tage wie gemacht sind: Caterhams Einstiegsmodell Seven 165 und das Bentley Continental GT Speed Cabrio. Die Sonne malt hübsche Reflektionen auf das riesenhafte, im warmen Farbton "burnt orange" lackierte Bentley-Cabrio, das majestätisch in der Boxengasse steht. Doch wo ist der Caterham? Versteckt, wie ein Blick hinter den 2,5 Tonnen schweren Brocken zeigt.

Dem Fliegengewicht reichen 80 PS aus einem Dreizylinder

Absolutes Leichtgewicht: Der Caterham bringt nicht einmal eine halbe Tonne auf die Waage.

Wie verstohlen kauert der nicht einmal 500 Kilo leichte Caterham hinter dem Continental und wirkt wie ein Spielzeugauto, das aus Versehen in die Realität gebeamt wurde. Der nur gut einen Meter hohe Roadster geht dem viersitzigen Luxuscabrio gerade mal bis zur Hüfte. Bentleys sind früher wie heute mächtige Maschinen, doch inzwischen handzahm und vor allem sehr komfortabel. Was man vom Caterham Seven 165 nicht behaupten kann, denn seine Bestimmung ist die Reduktion auf das Wesentliche. Servolenkung, ABS oder gar andere Fahrhilfen kennt der Seven 165 nicht, er zelebriert die reine Form des Fahrens mit wenigen Mitteln. Dafür bietet der Einstiegs-Caterham schon für 29.744 Euro pure Lust am Fahren; der Einstieg in die mondäne Welt des schnellen Bentley ist ab einem Grundpreis von 237.762 Euro zu haben. Reduktion reicht beim Caterham bis zum Motor: Das Basisaggregat liefert Kleinwagenspezialist Suzuki in Form eines turbogeladenen Dreizylinders zu, der eine Spitzenleistung von 80 PS und ein maximales Drehmoment von 107 Nm auf die extrem schmalen 155er-Hinterreifen schickt.
Alle News und Tests zum Caterham Seven 165

Beim Bentley bleibt kaum ein Wunsch unerfüllt

Von allem reichlich: Der Bentley verwöhnt mit Fahrfreude, Luxus und vor allem jeder Menge Kraft.

Der Bentley kann mit seinem Biturbo-W12 aus dem Vollen schöpfen und wuchtet 635 PS über seinen Allradantrieb auf alle vier Räder. Sein maximales Drehmoment von 820 Nm entwickelt er schon bei 2000 Touren und hält es auf einem Tafelbergplateau bis 5000/min. Das klingt schon auf dem Papier gewaltig, und es erlaubt dem Continental Speed, sein hohes Gewicht perfekt zu kaschieren. Ein größerer Unterschied als zwischen dem feudalen Bentley und dem mehr als spartanischen Caterham ist kaum denkbar. Der hemdsärmelige Seven 165 will erst einmal geentert werden, denn eine Tür gibt es nicht, dafür aber eine Schwelle. Hat man sich auf dem weichen Sitz justiert, sucht man nach Platz für den linken Arm. Der hängt entweder mantamäßig auf der Rahmenkante oder da, wo er ohnehin hingehört, ans Lenkrad. Auch der linke Fuß sucht nach einem Platz, findet aber nur das Kupplungspedal, denn alles ist hier recht eng. Die Anzahl der Schalter und Instrumente ist überschaubar, der Blinker wird nicht per Lenkstockhebel, sondern über einen Kippschalter aktiviert, das winzige Lenkrad und der ultrakurze Schaltstummel wecken Vorfreude.
Alle News und Tests zum Bentley Continental GT

Ein Artikel aus AUTO BILD SPORTSCARS

Im Bentley sitzt man dagegen recht hoch, was einfach an der schieren Höhe des Autos liegt, und fühlt sich wie auf einem Thron aus edlem Leder. Das Cockpit wirkt sehr sportlich durch die schönen Oberflächen in "dark tint"-Aluminium mit "engine spin"-Muster, die massiven Alu-Luftausströmer und der fette Automatikwählhebel wirken verschwenderisch und sportlich zugleich. Selbst bei offenem Dach hat man das Gefühl, im Auto zu sitzen, von einer Unmenge Blech schützend umgeben; ein Gefühl, das die recht hohe Fensterlinie noch unterstreicht. Alles hier ist darauf ausgelegt, ein Gefühl von Luxus, Solidität und Stil zu erzeugen, was derzeit wohl kaum einem Hersteller besser gelingt als Bentley.

Wie sich die beiden Engländer auf dem Sachsenring schlagen, erfahren Sie in der Bildergalerie. Den kompletten Artikel mit allen technischen Daten und Tabellen gibt es als Download im Online-Heftarchiv.
Fahrzeugdaten Bentley Caterham
Modell Continental GT Speed Convertible Seven 165
Motorbauart W12 R3
Aufladung/Ladedruck Biturbo/0,9 bar Turbo/0,6 bar
Einbaulage vorn längs vorn längs
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/4 4 pro Zylinder/2
Hubraum 5998 cm³ 658 cm³
Bohrung x Hub 84,0 x 90,2 mm 68,0 x 60,4 mm
Verdichtung 9,0:1 8,4:1
Leistung kW (PS) b. 1/min 467 (635)/6000 59 (80)/7000
Literleistung 106 PS/l 122 PS/l
Drehmoment Nm b. 1/min 820/2000 107/7000
Antrieb Allrad Hinterrad
Getriebe 8-Stufen Automatik 5-Gang manuell
Bremsen vorn 420 mm/innenbel./gel. 229 mm/innenbelüftet
Bremsen hinten 356 mm/innenbelüftet 202 mm (Trommeln)
Bremsscheibenmaterial Carbon-Keramik Stahl
Radgröße vorn – hinten 9,5 x 21 4,5 x 14
Reifengröße vorn – hinten 275/35 R 21 155/65 R 14
Reifentyp Pirelli P Zero Yokohama Avon ZT5
Länge/Breite/Höhe 4806/1944/1393 mm 3100/1575/1090 mm
Radstand 2746 mm 2225 mm
Tankvolumen 90 l 32 l
Kofferraumvolumen 260 l
Messwerte
0-100 km/h 4,5 s 7,0 s
0-200 km/h 15,5 s
0-402,34 m (Viertelmeile) 12,91 s 15,55 s
Vmax* 327 km/h 160 km/h
Grundpreis 237.762 Euro 29.744 Euro
*Herstellerangabe

Zwei charakterstarke Typen

Der vollständige Artikel ist ab sofort im unserem Online-Artikelarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden. Der Artikel handelt von folgenden Modellen: Bentley Continental GT Speed Convertible und Caterham Seven 165 (Vergleichstest).

Veröffentlicht:

08.01.2016

Preis:

1,00 €


Autor:

Ralf Kund

Fazit

Ein zugegeben völlig verrückter Vergleich, dessen Ergebnis niemanden ernsthaft verwundern dürfte. Bei allem Fahrspaß, den er zweifels ohne bietet, enttäuscht der Caterham mit seinen matten Bremsen. Der Bentley erstaunt dagegen, wie gekonnt er seine 2,5 Tonnen kaschiert. Zwei charakterstarke Typen, zwischen denen nicht nur preislich Welten liegen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.