Bentley Studie Extreme

Bentley Extreme in Genf 2009

— 29.01.2009

Erster Blick auf den Über-Bentley

"Der schnellste Bentley aller Zeiten", nicht mehr und nicht weniger verrät Bentley über den Extreme. Alles andere bleibt geheim – bis der edle Brite in Genf 2009 enthüllt wird.

Wer sein Auto auf den Namen Extreme tauft, sollte einige Überraschungen aus dem Hut zaubern können. Bentley geht in die Vollen, stellt auf dem Genfer Salon 2009 den Extreme auf die Show-Bühne. Wenig bescheidene Vorgabe: "Der schnellte Bentley aller Zeiten". Wobei Informationen tatsächlich weitgehend verborgen bleiben, wie das Foto nachdrücklich zeigt. Klar ist, der Extreme muss mindestens 327 km/h schnell sein, denn bisher ist der Continental GT Speed mit 326 km/h Höchstgeschwindigkeit der Highspeed-Kaiser unter zahlreichen Tempo-Majestäten. Basis für den Extreme dürfte also das Continental-Coupé mit dem auf 610 PS aufgeblasenen Sechsliter-W12-Turbo sein, das schon jetzt 750 Newtommeter Drehmoment an alle vier Räder schickt.

Hier geht es zur Genf-Premiere des Bentley Continental Supersports

Um die Leistung noch weiter nach oben zu schrauben, greift die noble VW-Tochter in die Trickkiste: Dank Bio-Ethanol können die Ingenieure nochmal zehn bis 15 Prozent mehr Power generieren. Bekannt ist dieses Prinzip unter anderem von Saab, dessen Benziner als Schnappsbrenner nicht nur die Öko-Bilanz aufhellen, sondern auch wegen des besseren Wirkungsgrades mehr Leistung produzieren. Gestehen wir dem Bentley Extreme dank Alkohol-Kur nur zehn Prozent mehr Leistung zu, würden schon runde 670 PS die Massen in Bewegung bringen und zudem die CO2-Bilanz aufhübschen. Und das wäre wirklich extrem.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.