Streufahrzeug im Einsatz

BGL fordert besseren Winterdienst

— 27.03.2013

Mehr Kohle gegen Schnee

Der Winter ist hart – und die Räumdienste teilweise am Rande ihrer Kräfte. Jetzt fordert der Dachverband BGL mehr Personal und Räumfahrzeuge.

Der Bundesverband Güterverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL) fordert von den Verantwortlichen für den Winterdienst bei den Kommunen mehr Personal und eine bessere Fahrzeugausstattung für den kommenden Winter. Im ausklingenden Winter 2012/2013 hätten "erneut zum Teil kleine Schneemengen zu großen Staus auf den deutschen Bundesfernstraßen geführt", so der Verband. Große "Qualitätsunterschiede" zwischen den einzelnen Räumabschnitten belegten außerdem offenkundigen Optimierungsbedarf.

Lesen Sie auch: Massenkarambolage auf der A45

Auch die Räumung von Lkw-Parkplätzen vom Schnee sei unabdingbar. "Lkw-Parkplätze sind ohnehin schon Mangelware und für die Absolvierung der Lenkpausen der Lkw-Fahrer unerlässlich", teilt der BGL mit. Gerade im Hinblick auf Lkw-Mauteinnahmen in Milliardenhöhe, die das deutsche Transportlogistikgewerbe jedes Jahr zum Bundeshaushalt beitrage, sei das häufig angeführte "Kostenargument" für einen funktionierenden Räumdienst nicht angebracht.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung