Betriebsgelände von Choren

Biospritproduzent Choren pleite

— 29.07.2011

Kampf bis zum letzten Tropfen

Wieder ein Millionengrab mit Fördergeldern? Biospritproduzent Choren aus Sachsen ist pleite. Die Insolvenzverwalter kämpfen und suchen nach Investoren, denn es geht um fast 300 Arbeitsplätze.

Das Biospritunternehmen Choren hat Insolvenz angemeldet. Ursprünglich sollte eine Pilotanlage im sächsischen Freiberg jährlich 18.000 Tonnen Diesel aus Holz und Pflanzenresten (Biomass-to-Liquid = BtL) herstellen. Doch technische Probleme verhinderten bis heute immer wieder die Produktion. Zudem machte der zuletzt gestiegene Holzpreis einen wirtschaftlichen Betrieb immer unwahrscheinlicher. Die Insolvenzverwalter suchen jetzt nach neuen Investoren, um so auch die 290 Arbeitsplätze zu erhalten. In die Anfang 2008 eingeweihte Anlage flossen bislang rund 180 Millionen Euro, darunter rund 30 Millionen Euro Fördermittel des Landes Sachsen und der Europäischen Union.

Thema Biosprit: Hier geht es zur E10-Sonderseite

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.