BMP-3 UDAR und weitere Panzer-Drohnen

BMP-3 Autonom: Vorstellung

— 23.08.2016

Russen arbeiten an Panzer-Drohne

Russland experimentiert an einem ferngesteuerten Schützenpanzer. Als Basis dient der BMP-3, der gründlich verändert wurde. AUTO BILD verrät Details.

Die russische Rüstungsindustrie arbeitet derzeit an einem unbemannten Schützenpanzer namens UDAR. UDAR steht für unbemanntes Bodenfahrzeug. Als Basis dient der BMP-3, in dem sonst Kommandant, Richtschütze und Fahrer Platz finden, dazu bis zu sechs Infanteristen.

Basispanzer ist 25 Jahre alt

Der BMP-3 soll demnächst auch autonom rollen.

©Vitaly Kuzmin

Der BMP-3 rollt offiziell seit 1990 auf seinen Ketten. Wanne und Turm bestehen aus Aluminium und schockabsorbierenden Elementen. Im Heck arbeitet ein 10-Zylinder-Diesel mit rund 500 PS, der das 18,7-Tonnen-Gefährt auf bis zu 70 km/h beschleunigt. Im Gelände rasselt der 7,14 Meter lange Panzer bis zu 45 km/h schnell. Künftig ohne Passagiere. Eine Batterie von Sensoren im unteren Bereich des Geschützturmes kontrolliert permanent das Fahrzeug.

Neuheiten und Trends auf der Eurosatory 2016

Neuer Geschützturm

Der Turm wurde durch eine unbemannte Waffenstation ersetzt. Damit diese Platz hat, musste der Rumpf vergrößert werden. Statt der 100-mm-Kanonen ist der UDAR mit dem ferngesteuerten Epoch-Turm ausgestattet. Der kommt in ähnlicher Form auch auf dem Schützenpanzer T-15 Armata, dem Schützen- und Transportpanzer Kurganez-25 sowie dem Bumerang Radschützenpanzer zum Einsatz. Hauptwaffe des Turms ist eine automatische 2A42-30-mm-Kanone und ein Maschinengewehr des Kalibers 7.62 mm. Auf beiden Seiten des Turms sitzen Raketenwerfer für Panzerabwehrraketen des Typs Kornet-EM. Der Turm ist mit modernen Sensoren für eine schnelle Zielerfassung und Zielverfolgung ausgestattet. Am Tag erkennt das System Ziele bis zu einer Reichweite von 5,5 Kilometer. Ob und wann der unbemannte Schützenpanzer in Serie geht, ist nicht bekannt.

BMP-3 UDAR und weitere Panzer-Drohnen

BMP-3 UDAR
Groß, schwer oder gepanzert: Schwermetall bei autobild.de
Fotos: Vitaly Kuzmin

Stichworte:

Autonomes Fahren Panzer

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.