BMW 228i Cabrio (2015): Fahrbericht

BMW 2er Cabrio BMW 2er Cabrio BMW 2er Cabrio

BMW 228i Cabrio (2015): Fahrbericht

— 30.01.2015

Cabrio zum Glücklichsein

Größer und komfortabler geht im Februar das BMW 2er Cabrio an den Start. Warum der 228i ein absoluter Spaßgarant ist, zeigt der Fahrbericht.

Bei BMW gibt es ab Ende Februar den 2er mit Glücksgefühl auf Knopfdruck. Binnen 20 Sekunden schmeißt das 2er Cabrio die Stoffmütze nach hinten und lässt die Sonnenstrahlen rein. Dann ziehen sich die Mundwinkel nach oben und das Wohlbefinden steigt. Bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h soll laut BMW der 2er die Mütze ab- oder aufsetzen. Das haben wir natürlich getestet: Tempomat auf 50, den Open-Air-Knopf in der Mittelkonsole betätigen und schon umweht einen der Duft der Freiheit – oder die miefigen Abgase fetter Lkw. Also schnell wieder das Dach drauf. Geschlossen hält das Verdeck des 2er Cabrios nicht nur unangenehme Gerüche fern, sondern auch jede Menge Lärm. In der Stoffhaube lässt sich eine dicke Dämmmatte ertasten, die für gute Isolierung sorgt. Damit kommen Puristen und Komfortfanatiker gleichermaßen auf ihre Kosten. Hingucker und Glanzstück ist der optionale Dachbezug in Anthrazit mit Silbereffekt, für den BMW 150 Euro Aufpreis verlangt.

Selbst kontrolliertes Driften ist leicht möglich

Video: BMW 2er Cabrio (2015)

Das 2er Cabrio im Check

Weiterer Spaßgarant neben dem Freilicht-Spektakel ist der Hinterradantrieb. In Kombination mit dem 245 PS starken Turbo-Vierzylinder-Benziner und dem Achtgang-Automatikgetriebe (Aufpreis 2250 Euro) im 228i geht das kompakte Cabrio besser ab als seine frontgetriebenen Artgenossen der Konkurrenz. Getreu dem Motto "Willst Du mehr, fahr quer!" lässt der 2er im Modus Sport+ kleine Driftwinkel zu. Um die zu provozieren, muss man kein Rallyeprofi à la Walter Röhrl sein. Ein beherzter Gasstoß in der Kurve, per Schaltpaddle in den zweiten Gang runterschalten und übertrieben das Lenkrad einschlagen, schon bricht das Heck leicht aus. Dann fließen die Glückshormone in Strömen, und man darf sich kurzweilig wie ein ganz Großer fühlen, bevor einen das ESP wieder behutsam in die Spur führt. Auch bei der Lenkung macht sich bemerkbar, dass die Kraft über die Hinterräder kommt.

Sportliches Fahrgefühl mit ausreichend Restkomfort

Das BMW 2er Cabrio kann als erstes Modell mit der neuen Generation des Navigationssystems Professional (ConnectedDrive 2700 Euro) ausgestattet werden.

Frei von Antriebseinflüssen ist das 2er Cabrio leichthändig und direkt zu führen. Das adaptive Fahrwerk (1100 Euro) vermittelt ein optimales Gefühl für die Straße und sorgt in allen Einstellungen für genug Restkomfort. Die tiefe Sitzposition in den angenehm zupackenden Ledersitzen sowie der niedrige Schwerpunkt passen zum sportlich ambitionierten BMW. Wer es nicht permanent krachen lässt, sollte laut Datenblatt auf einen Durchschnittsverbrauch von 6,6 Litern (Automatik) kommen. Angesichts aktueller Benzinpreise versaut also auch nicht der Tankstellenbesuch die gute Laune. Ein Unterschied zum Coupé ist uns bei der gesamten ersten Erprobungsfahrt übrigens nicht aufgefallen, was für die Verwindungssteifigkeit des Cabrios spricht.

BMW 2er M235i: Fahrbericht

BMW 2er M235i BMW 2er M235i BMW 2er M235i

Im Fond geht es beengt zu. Mit einer Durchlade lässt sich das Kofferraumvolumen erweitern.

Weil der Nachfolger des 1er Cabrios mit einem 30 Millimeter längeren Radstand kommt, haben auch die Passagiere auf der Rückbank Grund zur Freude. Die Kniefreiheit im Fond ist bei großen Personen sicherlich nicht üppig, reicht aber allemal für den Ausflug an den Badesee. Wer auf längeren Strecken die hinteren Plätze nicht benötigt, kann die um 150 auf nun 450 mm gewachsene Durchlade (200 Euro) für länge Gepäckstücke nutzen. Kompaktere Taschen passen bei geschlossenem Dach immer noch in den 335 Liter fassenden Kofferraum. Und selbst mit geöffnetem Verdeck lassen sich Einkäufe im dann 280 Liter verkraftenden Heck verstauen. Beim ganzen Spaß am 2er Cabrio bleibt damit nicht zu viel Nutzwert auf der Strecke.

BMW 2er Cabrio: Sitzprobe

Sitzprobe BMW 2er Cabrio Sitzprobe BMW 2er Cabrio Sitzprobe BMW 2er Cabrio
Erst bei den Preisen dürfte so manchem das Grinsen vergehen. Ab dem 28. Februar sind mindestens 35.350 Euro für den 220i mit 184 PS zu berappen, satte 5400 Euro mehr als beim Coupé. Das von uns gefahrene 228i Cabrio gibt es ab 39.550 Euro. Inklusive vieler Annehmlichkeiten wie Navi, Automatik und adaptiven Fahrwerk ist man schnell bei 60.000 Euro. Einen günstigeren Einstieg soll es ab Sommer mit dem 218i geben.


Technische Daten BMW 228i Cabrio: Turbo-Vierzylinder-Benziner mit 180 kW/245 PS; Standard 6-Gang-Schaltgetriebe, optionales 8-Gang Steptronic Getriebe (2250 Euro), 0-100 km/h in 6,1 Sekunden; Durchschnittsverbrauch 6,8 Liter (6,6 l mit Automatik) je 100 Kilometer; CO2-Ausstoß von 159 (154) Gramm pro Kilometer; Marktstart 28. Februar 2015; Basispreis 228i 39.550 Euro.

Stichworte:

Cabrio Kompaktklasse

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.