BMW 2er Gran Tourer (Genf 2015): Vorstellung

BMW 2er Gran Tourer (Genf 2015): Vorstellung und Preise

— 11.02.2015

BMW 2er als Siebensitzer

Erstmals bringt BMW mit dem 2er Gran Tourer einen siebensitzigen Van auf den Markt. Er feiert auf dem Genfer Autosalon Premiere.

Ungewohnte Formen: Das Heck des 2er Gran Tourers ist kantig, ragt steil und weit nach oben.

Mit dem 2er Active Tourer hat BMW die hartgesottenen Fans schon auf das vorbereitet, was da noch kommen wird: Frontantrieb, Dreizylindermotoren und zum ersten Mal eine ungewöhnlich kastenformige Silhouette. Mit dem 2er Gran Tourer (zu sehen auf dem Genfer Autosalon, 5. bis 15. März 2015) setzt BMW noch einen drauf – einen siebensitzigen Van.
Der neue BMW 2er Gran Tourer: erste Sitzprobe

Video: BMW 2er GT (2015)

Sitzprobe im neuen BMW-Van

Mit 4,56 Meter Länge, 1,80 Breite und 1,61 Höhe ist er rund 21 Zentimeter länger und fünf Zentimeter höher als der Active Tourer – bringt aber eine zusätzliche Sitzreihe unter. Zudem ist seine zweite Reihe serienmäßig mit einer um 13 Zentimeter in Längsrichtung verschiebbaren Rückbank ausgestattet. Diese bietet für bis zu drei Kindersitze nebeneinander Platz und lässt sich im Verhältnis 40:20:40 auf Knopfdruck im Kofferraum fernentriegeln und umklappen. In Verbindung mit dem optional umklappbaren Beifahrersitz finden sich bis zu 2,60 Meter lange Gegenstände im Innenraum Platz. Zum Beladen schwingt die Heckklappe auf Wunsch via Knopfdruck oder auch per Sensor unter dem Heckstoßfänger elektrisch auf.

BMW 2er Gran Tourer: Sitzprobe

BMW 2er Gran Tourer BMW 2er Gran Tourer BMW 2er Gran Tourer

Die versenkbare dritte Reihe (optional) macht den BMW-Van zum Siebensitzer.

Was den Gran Tourer tatsächlich zum großen Van macht, ist seine dritte Sitzreihe. Sie bietet Platz für zwei weitere Passagiere, bei Nichtgebrauch versinkt sie einfach unter dem Ladeboden. Für ein erleichtertes Einsteigen sind die Sitze der zweiten Reihe klapp- und verschiebbar. Je nach Bestuhlung ist das Kofferraumvolumen unterschiedlich: In der fünfsitzigen Variante hat der Gran Tourer 645 und maximal 1905 Liter Laderaumvolumen, der Siebensitzer fasst zwischen 560 und 1820 Liter.
Alle News und Tests zu BMW

Staufächer und Tische: Es grüßt der Praxisnutzen

Auf der Rückseite der Vordersitze lassen sich via "Monorail-Schienen" Tische anbauen.

Im Innenraum setzt BMW auf Praxisnutzen: Unter dem Ladeboden befindet sich ein weiteres, 100 Liter fassendes Staufach. Neu im Gran Tourer sind die Schienen an den Rückseiten der Vordersitze, Monorails genannt: An ihnen lässt sich jeweils ein in Höhe und Neigung verstellbarer Klapptisch befestigen. In großen Staufächern vor der Mittelkonsole, unter der Mittelarmlehne und in Klappfächern unter den Vordersitzen findet sich genügend Platz für Spielzeug, Kleinkram und Flaschen.

BMW 2er Active Tourer Allrad (2015): Fahrbericht

BMW 2er Active Tourer xDrive BMW 2er Active Tourer xDrive BMW 2er Active Tourer xDrive

BMW-typisches Cockpit: Im 2er Gran Tourer steht das Display auf dem Armaturenträger.

Dass BMW Ernst macht mit dem Anspruch, den Gran Tourer besonders Familien mit Kindern schmackhaft zu machen, zeigt vor allem ein elektronisches Feature: Die Integration der "myKidio"-App. Mit dieser App lassen sich Filme, Spiele oder Hörbücher aufs Tablet laden. Wird dieses dann via Adapter ans Auto angeschlossen, lässt sich das System über das Display in der Mittelkonsole steuern. Die Eltern können also im Auge behalten, was die Kinder im Fond auf dem Bildschirm schauen, gleichzeitig haben auch die Kinder mit der "BMW Kids Cockpit"-App die Möglichkeit, Fahrtinformationen wie Geschwindigkeit oder die Distanz zum Ziel abzurufen.

Der 2er Gran Tourer geht mit fünf Motorisierungen an den Start

Im Gran Tourer baut BMW zunächst fünf Motorisierungen ein, darunter zwei Benzin- (ein Vier- sowie ein Dreizylinder) und drei Dieselvarianten (Allrad, Vier- und Dreizylinder):
Modell Zylinder Hubraum Leistung Max. Drehmoment Beschleunigung 0-100 km/h / Vmax Preis
220i 4 2,0 Liter 141 kW/192 PS 280 Nm 7,7s / 223 km/h 32.450 €
218i 3 1,5 Liter 100 kW/136 PS 220 (Overboost: 230) Nm 9,5s / 205 km/h 28.650 €
220d xDrive 4 2,0 Liter 140 kW/190 PS 400 Nm 7,6s / 218 km/h 40.200 €
218d 4 2,0 Liter 110 kW /150 PS 330 Nm 9,3s / 205 km/h 32.350 €
216d 3 1,5 Liter 85 kW/116 PS 270 Nm 11,1s / 192 km/h 30.400 €
Im Laufe des Jahres kommen der 216i und der 220d mit Schalt- oder Automatikgetriebe hinzu. Das Fahrwerk ist laut BMW auf hohe Fahrdynamik abgestimmt. Dazu sollen die breite Spur, ein tiefer Schwerpunkt und die optimierte Aerodynamik betragen. Serienmäßig bringt der Gran Tourer ein Radio mit Bluetooth-Freisprechanlage, iDrive samt 6,5-Zoll-Farbdisplay, den Fahrerlebnisschalter sowie elektronische Parkbremse, Armauflage vorne, Regensensor mit Fahrlichtsteuerung sowie die Auffahrwarnung mit City-Anbremsfunktion mit.

BMW 2er Gran Tourer: Vorstellung

Stichworte:

Siebensitzer

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite