BMW 318i (E46/Modell 2002)

BMW 318i (ab Modelljahr 2002) BMW 318i (ab Modelljahr 2002)

BMW 318i (Modell 2002)

— 18.02.2002

Neuer Schliff für den 3er

Auch ein Bestseller kommt mal in die Jahre. Mit frischem Gesicht, straffem Fahrwerk und neuen Motoren machen die Münchener ihr Erfolgsmodell fit fürs zweite Leben.

Zurück zu sportlichen Tugenden

Ein Gesicht fürs ganze Leben ist total out. Zumindest im Automobilbau. Heute wird glatt gezogen oder weggeschnitten, was die Jahre am Blech hinterlassen haben. Immer öfter müssen sich unsere Autos bei Halbzeit ein umfangreiches Facelift gefallen lassen. Wie jetzt der 3er-BMW. Nach 40 Monaten fährt er frisch gestylt und technisch modifiziert gegen die erstarkte Konkurrenz. Ziel: zurück zu alten BMW-Tugenden, zurück zu mehr Sportlichkeit.

Im Mittelpunkt steht ein neuer Motor. Der 2,0-Liter löst im September den 1,9-Liter im 318i und 318 Ci ab. Dennoch bleibt es bei der alten Bezeichnung. Warum eigentlich? Bereits nach wenigen Kilometern ist klar, dass in jedem seiner vier Zylinder reichlich Fahrspaß steckt. Dafür sorgt schon der Sound. Ein tiefer, satter Klang lässt den 318i tönen, wie wir es von einem BMW erwarten: souverän und sportlich. Für geschmeidige Laufkultur sorgen nun zwei Ausgleichswellen.

Willig nimmt der Motor Gas an. Die leidige Anfahrschwäche früherer Tage ist fast völlig verschwunden. Schon bei 2000 Touren erreicht der Motor 175 Newtonmeter seines Drehmoments (maximal 200 Nm bei 3750/min). Dabei ist der Vierzylinder alles andere als ein nervöser Sprinter, vielmehr entfaltet er seine Kraft angenehm gleichmäßig und unspektakulär.

Satte Straßenlage durch neues Fahrwerk

Für mehr Spontanität und Elastizität sorgen variable Nockenwellen (Doppel-Vanos), eine zweistufige Sauganlage und vor allem eine Luftmengenregelung im Ansaugtrakt ohne Drosselklappe - die Valvetronic. Mit diesen Zutaten leistet der neue 318i nun143 statt 118 PS. Ein mächtiger Sprung, der die Fahrleistungen deutlich verbessert. Den Sprint von null auf 100 erledigt er in 9,3 Sekunden (vorher 10,4), und die Spitze steigt von 206+ auf 218 km/h. Dabei soll der Neue nur noch 7,2 statt acht Liter verbrauchen. Wir werden's überprüfen.

Schneller und dabei noch sparsamer fahren, darin besteht der wichtigste Vorteil der Valvetronic. Und das spürt man. Dieser Motor ist kräftig und sorgt für jede Menge Fahrfreude. Die alte BMW-Freude am Fahren spüre ich auch wieder beim Fahrwerk. Hier kommt die neue Dynamik am stärksten rüber. Satte Straßenlage, super im Handling und eine direkte Lenkung, die prompt und präzise auf jedes Manöver reagiert.

Hatten wir im Juni 2001 dieser Abstimmung im 330i noch Komfortschwächen bescheinigt, können wir dem 318i dagegen eine gute Federung bescheinigen.

SMG - schalten wie in der Formel 1

Diese neue Dynamik will BMW auch zeigen. Deshalb wurden die Schürzen vorn und hinten geglättet, der Grill vergrößert, Haube und Scheinwerfer dynamischer geformt, die vorderen Kotflügel bauchiger und die Rückleuchten farblich neu gestaltet.

Wer richtig flott unterwegs sein will, wird sich für SMG interessieren. Das Kürzel steht für sequenzielles manuelles Schaltgetriebe (lieferbar für 325i und 330i). Das klingt zunächst sehr sachlich und hoch technisch. Ist es in der Theorie auch. Für den Fahrer bedeutet es in der Praxis: schalten, ohne zu kuppeln. Das erledigt die Elektronik automatisch in 150 Millisekunden - der Zeit eines Wimpernschlags. Kein Mensch kann so rasch die Gänge wechseln. Geschaltet wird entweder mit dem Schalthebel oder mit zwei Lenkradtasten wie in der Formel 1. Funktioniert prima und macht einen Heidenspaß.

Wem das nicht reicht, der kann richtige Beschleunigungsorgien feiern. Mit ausgeschaltetem Fahrstabilitätsprogramm DSC und aktiviertem Sportmodus schießt unser 330i mit quietschenden Reifen los - dank SMG ein Kinderspiel. Doch bei aller Begeisterung, SMG ist natürlich nur eine nette Zugabe zum modellgepflegten Dreier. Insgesamt hat die Baureihe durch dieses Facelift enorm gewonnen. Die äußeren Änderungen fallen sofort ins Auge, die neu gewonnenen dynamischen Tugenden lassen sich nur am Lenkrad erfahren. Wie es sich eben für einen echten BMW gehört.

Die Preise: von 49.189 Mark für den 318i bis 66.889 Mark für den 330i.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.