BMW 330Cd Cabrio

BMW 330Cd Cabrio BMW 330Cd Cabrio

BMW 330Cd Cabrio

— 17.02.2005

Noch ein offener Diesel

Lange hatte sich BMW geziert, einen offenen Selbstzünder zu bringen – jetzt gibt es mit dem 330Cd schon das zweite Diesel-Cabrio.

BMW scheint seine Liebe zum offenen Diesel zu entdecken. Nachdem erst vor kurzem mit dem 320 Cd der erste Selbstzünder in einem BMW-Cabrio präsentiert wurde, legen die Münchner jetzt mit dem 330Cd noch einen drauf. Der aus dem Coupé bekannte Dreiliter-Diesel sorgt nämlich für Fahrleistungen auf Sportwagen-Niveau.

Dank 204 PS und 410 Nm Drehmoment beschleunigt der Reihensechszylinder das 330Cd Cabrio laut BMW in 7,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Noch bevor ein Begrenzer eingreifen kann, stoppt das Cabrio den Vortrieb bei ordentlichen 234 km/h. Zur Sicherheit sind vier Airbags, das von BMW als DSC bezeichnete ESP und ein zweistufiges Bremslicht mit an Bord. Für den Komfort sorgen elektrisch verstellbare Sitze, eine Klimaanlage und natürlich das vollautomatische Stoffverdeck.

Wie das 320Cd Cabrio gehört auch der offene 330Cd zur vierten Generation der 3er-Baureihe (E46). Die fünfte Auflage des 3ers (E90), die im März zu den Händlern kommt, wird als Cabrio-Version frühestens 2006 zu haben sein. Dafür kann der nackt 41.850 Euro teure 330Cd wie sein kleinerer Bruder mit zwei neuen "Special Editions" aufgewertet werden. "Exclusive" (700 Euro) und "Sport" (1700 Euro) zeichnen sich unter anderem durch Sonderlackierung und farblich darauf abgestimmte Polster aus Walknappaleder aus.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.