BMW 340i GT Facelift: Fahrbericht

BMW 340i GT Facelift (2016): Fahrbericht

— 29.07.2016

Schärfe fürs Limousinen-Coupé

BMW schärft den 3er Gran Turismo. Stärkere Motoren und eine geänderte Optik werten das Limousinen-Coupé auf. Die eigentliche Neuheit steckt in der Hosentasche.

Am Heck hat der 3er GT nun neue Rückleuchten und größere Endrohre.

Die Kaffeetasse ist noch voll, als das Smartphone vibriert. "Losfahren in zehn Minuten", meldet die BMW App. Der neue BMW 3er Gran Turismo denkt mit. Oder vielmehr sein neues Navigationssystem Professional mit der App "BMW Connected": Die Super-App verbindet verschiedene Dienste miteinander und kombiniert sie mit dem Auto. Benutzer geben die nächste Route vorher einfach ins Smartphone ein, beim Einsteigen koppelt es sich mit dem Auto-Bildschirm, und die Route wird dort angezeigt. Auch Adressen und wiederkehrende Ereignisse lassen sich im Vorfeld zu Routen verarbeiten, sortieren und speichern. Kurz vor der Abfahrt gibt es dann eine Info. Droht ein Stau, wird der Fahrer entsprechend vorher informiert. Beim 3er GT Facelift funktionierte das schon gut, weitere Modelle und Dienste sollen folgen.
Alle News und Tests zu BMW

Willkommen in der Smartphone-Welt. Das Mobiltelefon spielt bei BMW künftig eine immer größere Rolle und wird dazu jetzt im 3er Gran Turismo per Bluetooth eingebunden. Die induktive Schale in der Mittelkonsole lädt optional geeignete Smartphones und schließt sie an die Außenantenne an. Dazu kommen noch ein WLAN-Hotspot und ein zweiter USB-Anschluss in der Mittelkonsole.

BMW-Neuheiten bis 2021

BMW X2 Illustration BMW X7 Illustration BMW iNext Illustration

Vier der acht Motoren leisten mehr und verbrauchen weniger

Doch auch äußerlich hat sich der neue 3er Gran Turismo verändert. Zumindest ein kleines bisschen: Dazu zählen serienmäßige LED-Scheinwerfer, ein geänderter Stoßfänger mit neuen Lufteinlässen, neue Rückleuchten mit durchgehendem Blinker und größere Endrohre. Die beiden Modelle 320i und 320d erhalten nun einen Doppelauspuff. Im Innenraum gibt es rund um die Bedienelemente mehr Chrom und andere Oberflächen. Das war's. Interessanter wird es unter der Haube: BMW hat den GT nachgeschärft und vier der insgesamt acht Motoren stärker sowie sparsamer gemacht. Bis zu 14 Prozent weniger Sprit sollen die Verbrenner nun konsumieren. Neu im Programm ist im GT der 320i mit 184 PS, ebenso der 330i (252 PS), der 340i (326 PS) und der 325d (224 PS).

Der Turbo-Sechszylinder klingt gut, kommt an einen Sauger nicht heran

Neue Oberflächen und ein neues Infotainment gibt's im Innenraum.

Wir sitzen im Topmodell 340i. Das ersetzt den bisherigen 335i und leistet nun statt 306 PS stramme 326 PS. Kurzes Antippen des Startknopfes, und der Sechszylinder-Turbo faucht heiser auf, klingt auf den ersten kalten Metern ein bisschen prollig. Doch kaum haben Motor und Auspuffanlage Betriebstemperatur erreicht, ändert sich der Sound in einen satten Klang, kommt aber nicht an einen saugenden Sechszylinder-Sound heran. Bei höheren Drehzahlen wirkt der 3,0-Liter-Turbo spürbar kerniger und lauter. Dafür schaltet die serienmäßige Achtgangautomatik zügig und ruckfrei, schiebt den BMW mühelos über die Autobahn – nichts anderes haben wir erwartet. Aus dem Stand sprintet das Topmodell in 5,0 Sekunden auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h. Im NEFZ verbraucht der BMW je nach Reifengröße bis zu 7,7 Liter – im Alltag dürften es etwas mehr sein.

Vergleich: BMW 3er GT gegen 3er Touring

BMW 3er GT BMW 3er Touring BMW 3er GT BMW 3er Touring BMW 3er GT BMW 3er Touring

Der Kofferraum fasst 520 Liter – das sind 25 mehr als beim 3er Touring.

Was bleibt, ist der Längenvorsprung im Vergleich zur 3er Limousine und dem "Touring" genannten Kombi. Mit 4,82 Metern ist der GT 20 Zentimeter länger und acht Zentimeter höher. Heißt: Mehr Platz und Luft gibt es in keinem anderen 3er. Vor allem im Fond bleibt der Platz üppig: Hier gibt es sieben Zentimeter mehr Beinfreiheit als in der 3er Limousine und damit auch mehr Platz als im 5er. Auch der Kofferraum fasst nach wie vor mit 520 Litern 25 Liter mehr als der Touring. Der doppelte Ladeboden bietet zusätzlichen Stauraum, wer noch mehr einpacken will, der kann die Rückbank im Verhältnis 40:20:40 umklappen.

Die Größe lässt sich BMW bezahlen

Das lässt sich BMW bezahlen. Die Basisversion 318d GT kostet 38.300 Euro, das bedeutet im Vergleich 3500 Euro mehr als die Limousine und 1800 Euro mehr als der Kombi. Um die neue BMW-App Connected nutzen zu können, ist das ConnectedDrive Services Paket für 700 Euro fällig oder zumindest das ConnectedDrive Services für 350 Euro – damit man morgens nicht mehr zu spät ins Büro kommt. Zur Not auch ohne Kaffee.

BMW 340i GT Facelift: Fahrbericht

Gebrauchte 3er GT: Los geht's bei 20.000 Euro

Gebrauchte Exemplare vom 3er GT gibt es ab rund 25.000 Euro.

Die günstigsten gebrauchten BMW 3er GT gibt es im Netz für etwa 20.000 Euro. Das sind allerdings 2013er-Modelle mit deutlich mehr als 150.000 Kilometern Laufleistung. Der intern F34 genannte 3er Gran Turismo kam schließlich erst im Sommer 2013 auf den Markt. Gepflegte 320i aus dem Baujahr 2014 mit niedrigen Laufleistungen gibt es ab etwa 27.000 Euro. Der 245 PS starke 328i (wird mit dem Facelift durch den 330i ersetzt) kostet auch gebraucht deutlich über 30.000 Euro. Das Angebot an Dieseln ist deutlich größer: Los geht's ab etwa 23.500 Euro. Dafür bekommt man einen vernünftigen, aber mager ausgestatteten 318d mit 143 PS (ab Mitte 2015 mit 150 PS). Der stärkere 320d mit 184 PS (ab Mitte 2015 mit 190 PS) beginnt bei rund 26.000 Euro. Das Diesel-Topmodell 335d ist gebraucht nicht unter 45.000 Euro zu haben. Dafür kommt der 313 PS starke 335d meistens mit dem beliebten M-Sportpaket, für das auch bei Gebrauchten ein Aufpreis fällig wird. Probleme kennt der nicht mal drei Jahre alte 3er GT nicht, beim TÜV-Report ist alles im grünen Bereich. Einzig die Bremsen können schnell verschleißen. Dank elf Zentimeter mehr Radstand bietet der 3er GT im Innenraum deutlich mehr Platz als 3er Limousine (F30) und Kombi (F31).

BMW 3er GT (2016): Vorstellung

Autor: Fabian Hoberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.