BMW 545i

BMW 545i BMW 545i

BMW 545i

— 16.01.2004

Der Überflieger

4,4-Liter-V8, 333 PS: Der 545i ist für schnelle Manöver in Bodennähe gebaut. Dazu passt das Head-up-Display bestens.

Jet-Feeling für 1300 Euro Aufpreis

Die Technik stammt aus modernen Jets und soll den Piloten die Konzentration erleichtern: Wichtige Informationen werden direkt vor ihre Nase projiziert – das spart den ablenkenden Blick auf die Instrumente.

Für BMW als ehemaligem Flugzeugbauer ist das Head-up-Display also nicht weit hergeholt. Im Fünfer kostet es 1300 Euro Aufpreis, dazu sollte man sich das passende Navisystem gönnen (1800 Euro).

Das System wirft – gestochen scharf und gut ablesbar – zum Beipiel das Tempo, Warnungen und die Navigations-Hinweise auf die Frontscheibe. Direkt ins Sichtfeld des Fahrers. Am Anfang sind etwa die Pfeile, die vor dem Auto direkt auf der Straße zu liegen scheinen, ungewohnt. Nach kurzer Zeit möchte man aber gar nicht mehr ohne starten.

Schub wie ein Nachbrenner

So geführt, nimmt der 545i Witterung auf. Bis zum Erscheinen des neuen M5 (kommt in knapp einem Jahr mit 500-PS-V10) ist er ja der schnellste Jet in der Fünfer-Staffel. Und daran lässt er nicht den geringsten Zweifel. Der 333-PS-Motor entwickelt Schub wie ein Nachbrenner, hängt gierig am Gas und dreht mit der BMW-typischen Leichtigkeit. Dabei klingt der heisere, sonore V8 eine Spur nachdrücklicher und energischer als die feinen BMW-Reihen-Sechser. Laut oder brutal wird er nie.

Schade eigentlich. Ein richtiger Vergleich ist es nicht, aber eine schöne Erinnerung: Ganz ähnlich flog der Vorgänger-M5 (zuletzt mit 400 PS) um die Kurven. Dessen Fahrleistungen erreicht der 545i dann nicht (ganz), aber seine 5,9 Sekunden von null auf 100 sind schließlich auch eine Ansage.

Unbedingt empfehlenswert ist die gegen Aufpreis (2000 Euro) lieferbare Automatik: BMW hat die sechs Gänge passend sortiert, im Sportmodus geht es jedoch etwas harsch zur Sache. Und weil wir gerade dabei sind: Auch die Aktivlenkung (1200 Euro) mit ihrer variablen Übersetzung (bei niedrigem Tempo extrem direkt, bei hohem Tempo dann indirekter) gehört unbedingt in den 545i. Zusammen mit dem kraftstrotzenden V8 und seiner straffen Fahrwerkabstimmung wirkt er dann nämlich noch leichter, kleiner und handlicher, als er es eigentlich ist.

Technische Daten im Überblick

Gut, dass die Bremsen da mitspielen: Bissig, standfest und gut dosierbar holen sie dich aus jedem Höhenrausch auf den Boden der Tatsachen zurück. Wie wohl auch der Einstiegspreis von 57.600 Euro.

Wie gefällt Ihnen der BMW 545i?

Testwerte sind harte Fakten. Ob ein Auto letztlich ankommt, wissen aber nur die Verbraucher selbst – also Sie. Deshalb ist uns Ihre Meinung wichtig. Vergeben Sie eigene Noten für den BMW 545i. Den Zwischenstand sehen Sie direkt nach Abgabe Ihrer Bewertung.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.