BMW in Genf 2010

BMW 5er Active Hybrid BMW X6 Performance

BMW 5er Hybrid und X6 Performance in Genf 2010

— 26.02.2010

Hybrid-Vorschau und X6-Schminke

BMW bringt in Genf den 5er mit Hybridantrieb. Kurze Strecken schafft die Limousine rein elektrisch. Daneben feiert der X6 mit Performance-Paket seine Premiere am Lac Leman.

BMW schlägt auf dem Genfer Automobilsalon 2010 einen breiten Spannungsbogen. Auf der einen Seite steht der Hybrid-5er – der auf der Messe allerdings ausdrücklich noch als Studie deklariert ist. Angetrieben wird der 5er ActiveHybrid vom 3,0-Liter-Sechszylinder-Twinturbo-Benziner mit 306 PS in Kombination mit einem 55 PS starken Elektromotor. Der E-Motor mit rund 200 Newtonmetern Drehmoment unterstützt den Benziner beim Beschleunigen und gewinnt beim Bremsen als Generator Energie zurück. Dazu kommen Achtstufenautomatik, Start-Stopp-Funktion und die im Heck liegende Lithium-Ionen-Batterie. Der 5er ist – anders als der 7er Hybrid – als Vollhybrid ausgelegt, kann also kurze Strecken auch rein elektrisch fahren, maximal etwa mit Tempo 60. Mit der Serienversion rechnen wir jedoch nicht vor Ende 2011.

Auf einen Blick: Die Highlights auf dem Genfer Salon

Fette Räder und bis zu 448 PS: Der BMX X6 Performance schöpft aus dem Vollen.

Auf der anderen Seite ein kraftstrotzender Brocken wie der X6, der mit neuen Motoren (30d mit 245 PS, 40d mit 306 PS, 35i mit 306 PS) und im Performance- Zubehör-Paket vorfährt. Das optische Tuning beinhaltet neben neuen Front- und Heckschürzen auch in Wagenfarbe lackierte Seitenschweller sowie einen Dachspoiler. Unter der Haube sorgt BMW mit dem Performance Leistungs-Kit auf Wunsch für mehr Druck an der Kette. Der V8 des X6 xDrive50i bringt es nach der Kraftkur auf 449 PS und 650 Newtonmeter (Serie: 408 PS und 600 Newtonmeter), der BMW X6 xDrive35i bekommt 20 Zusatz-PS. Damit wächst die Leistung auf 326 PS, das maximale Drehmoment steigt um 50 auf 450 Newtonmeter. So gerüstet sollen beide Modelle den Standardsprint auf Tempo 100 um 0,2 Sekunden schneller bewältigen als die Serie (X6 xDrive50i: 5,2 Sekunden; X6 xDrive35i: 6,5 Sekunden). Die Preise für das Performance-Kit sowie für das Aerodynamik-Paket stehen noch nicht fest.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.