BMW 5er Touring G31 (2017): Vorstellung

BMW 5er Touring G31 (2017): Vorstellung

BMW 5er Touring G31 (2017): Vorstellung

— 10.05.2017

Alles zum BMW 5er Touring

Der neue BMW 5er Touring wurde laut BMW speziell für den europäischen Markt entwickelt. AUTO BILD hat alle Infos plus Fahrbericht!

Vorstellung: M550d xDrive Touring ab Ende 2017
Interieur: Großer Kofferraum im 5er Touring
Fahren: So leise wie die 5er Limousine (Update!)
Ausstattung: Der 5er übernimmt Extras aus dem 7er
Connectivity: Neueste iDrive Generation an Bord
Motoren: M550d so stark wie ein M5 E39
Technische Daten und Preise: Weltweit stärkster Sechszylinder-Diesel
Gebrauchtwagen: Gepflegte Exemplare ab etwa 20.000 Euro

Vorstellung: M550d xDrive Touring ab Ende 2017

Bei umgeklappten Rücksitzen fasst der neue 5er Touring bis zu 1700 Liter Gepäck, die maximale Zuladung beträgt 730 Kilo.

Auf F folgt G, das ist nicht nur im Alphabet so, sondern auch bei BMW. Mit dem intern G31 genannten 5er Touring ist ab Juni 2017 die fünfte Generation des Bayern-Kombi erhältlich. Der neue BMW-Kombi trifft auf das E-Klasse T-Modell. Audi legt den inzwischen leicht in die Jahre gekommenen A6 ebenfalls 2017 neu auf, und der soll im Gegensatz zu E-Klasse und 5er vollautonom unterwegs sein. Die aktuelle Oberklasse ermöglicht trotz zahlreicher Assistenzsysteme bisher nur teilautonomes Fahren. Weitere Must-haves in dieser Klasse: eine Connectivity, die immer auf dem aktuellsten Stand ist und ein nur sehr behutsam überarbeitetes Design. Das hat auch der neue 5er zu bieten, der sich optisch stark am großen Bruder 7er orientiert und von der Luxuslimousine auch viele technische Lösungen übernimmt. Der 4,94 Meter lange BMW 5er Touring (Vorgänger: 4,91 Meter) wurde laut BMW speziell für den europäischen Markt entwickelt, wo Kombis traditionell hohe Marktanteile erzielen. Zum Verkaufsstart gibt es die Kombiversion des BMW 5er mit vier Motoren. Zum Jahresende bringt BMW mit dem neuen M550d xDrive den stärksten Sechszylinder-Diesel weltweit. Zu erkennen ist das neue Topmodell am serienmäßigen M Aerodynamikpaket mit grauen Zierteilen und eckigen Doppelendrohrblenden.

BMW 5er G30 (2017): M550i im Test

BMW 5er Illustration BMW 5er Erlkönig

Interieur: Großer Kofferraum im 5er Touring

Wer hinten sitzen möchte, für den ist das Touring-Modell des 5ers die richtige Wahl. Selbst Großgewachsene finden auf der gut konturierten Rücksitzbank langstreckentaugliche Platzverhältnisse vor. Anders als in der Limousine können Menschen mit 1,95 Meter Körpergröße gerade sitzen, ohne den Kopf demütig nach vorne abzunicken. Auch die Knie haben Luft nach vorne. Lediglich bei der Oberschenkelauflage geht es etwas knapp zu. Menschen mit langen Beinen vermissen hier – wie so oft – Unterstützung. Vorne finden selbst kritische Geister nichts zu nörgeln. Ergonomie, Komfort und Platzverhältnisse sind auf Top-Niveau. Das Kofferraumvolumen des 5er G31 beträgt zwischen 570 und 1700 Litern, die Zuladung gibt BMW mit maximal 730 Kilogramm an. Das Topmodell M550d xDrive bekomt als M Performance-Modell auch im Innenraum die entsprechenden M-Zutaten. Im Fall des M550d xDrive sind das M Sportsitze (wahlweise in Leder oder Stoff/Alcantara), ein M Sport-Lenkrad und Einstiegsleisten mit "M550d"-Schriftzug.

Fahren: So leise wie die Limousine

Mit dem 5er Touring zeigt BMW, dass Fahrspaß auch praktisch sein kann.

Erster Eindruck: wow! Den Zweiliter-Vierzylinder-Diesel mit AdBlue und SCR-Kat hatten wir in einem 5er Touring viel lauter in Erinnerung, so ein bisschen wie im Taxi. Den 190-PS-Selbstzünder haben sie wirklich gut weggedämmt. Überhaupt: Wer vor der Fahrt nicht nach hinten geguckt hat, merkt gar nicht, dass es ein Kombi ist. Da steckt viel Feinschliff drin, um so einen Touring auf das Geräuschniveau einer Limo zu kriegen. Leise gleitet der 5er über die Straße, schluckt dank serienmäßiger Luftfederung hinten Fahrbahnunebenheiten weg. Mit seinen 18-Zoll-Rädern und 245er-Reifen (Serie bei Sport und Luxury Line) liegt der Touring satt auf der Straße, wir können entspannt Kilometer schrubben – oder per Fahrerlebnisschalter in den Sport-Modus wechseln und wilde Maus spielen. Dann spricht alles eine Spur spitzer an, die Lenkung, das Gaspedal, die Federung. Den Spagat aus Komfort und Sport können sie bei BMW einfach – und ein fahraktiver Luxuslaster mit Hinterradantrieb war ja schon der Vorgänger. Freude am Fahren lässt sich BMW aber auch teuer bezahlen. Der Touring kostet immer 2500 Euro mehr als die Limousine, mit der nahezu perfekten ZF-Achtstufenautomatik werden dann 49.950 Euro fällig.

Ausstattung: Der 5er übernimmt Extras aus dem 7er

Wie bei den Vorgängergenerationen kann die Heckscheibe beim 5er Touring separat geöffnet werden, das können die Konkurrenten nicht. Außerdem wurde das optionale Panorama-Glasdach beim Kombi vergrößert. Die elektrischen Komfortsitze lassen sich per berührungsempfindlicher Sensoren verstellen und beherrschen acht Massageprogramme. Auch sonst kann der neue BMW 5er jede Menge. Die Assistenzsysteme werden zum Großteil direkt aus der Luxusklasse übernommen, genauer gesagt: vom aktuellen BMW 7er. Im Vergleich zum Vorgänger neu sind Ausweich-, Querverkehr-, Spurwechsel- und Spurhalteassistent. Das bedeutet, dass der neue 5er bei Bedarf das Lenken, Bremsen und Gasgeben übernimmt – und das bei Geschwindigkeiten von bis zu 210 km/h.

19-Zöller und die Sportbremse gibt es beim Topmodell M550d xDrive serienmäßig.

Auch das Remote-Parking per Display-Schlüssel übernimmt der 5er vom großen Bruder 7er. Für die richtige Durchsicht sorgen serienmäßige LED-Scheinwerfer bei allen Ausstattungslinien. Auf Wunsch sind auch adaptive LED-Scheinwerfer erhältlich. Erstmals ist im 5er die Integral-Aktivlenkung mit dem Allradantrieb xDrive kombinierbar. An der Hinterachse des 5er Touring kommt serienmäßig eine Luftfederung mit automatischer Niveauregulierung zum Einsatz. Der M550d verfügt ab Werk bereits über eine gute Serienausstattung. Neben dem serienmäßigen M Aerodynamikpaket bekommt er 19-Zoll-Felgen (664M) und eine Sportbremse mit blauen Bremssätteln ohne Aufpreis. Optional gibt es verschiedene 20-Zoll-Radsätze (668M oder 759) und das adaptive M Fahrwerk Professional. Ab Werk verbaut BMW beim M550d xDrive das M Sportfahwerk mit zehn Millimeter Tieferlegung. Immer an Bord ist der Allradantrieb xDrive und die die an die Motorleistung angepasste Achtgang-Steptronic Sport.

BMW-Neuheiten bis 2021

BMW X2 Illustration BMW 2er Gran Coupé Illustration BMW 3er Illustration

Connectivity: Neueste iDrive Generation an Bord

Bei der aktuellen Generation des 5ers führt BMW die neueste iDrive Generation mit 10,25 Zoll großem Display ein. Das System lässt sich im 5er auch per Touchscreen bedienen. Alternativ beherrscht das iDrive auch Gesten- und Sprachsteuerung oder lässt sich ganz klassisch mit dem bekannten iDrive-Controller steuern. Außerdem stellt BMW die nächste Stufe von BMW Connected vor. Mittels Remote 3D View bekommt der Fahrer dreidimensionale Ansichten von der Umgebung seines Autos in Echtzeit aufs Smartphone und hat sein Fahrzeug so immer im Blick. Auch Apple CarPlay hat der BMW 5er an Bord, erstmals in einem Auto ist das Feature völlig kabellos eingebunden. Die drahtlose Integration von Smartphones ist in der Oberklasse-Limousine kein Problem. Induktives Laden funktioniert mit fast allen aktuellen Smartphones, die nicht von Apple stammen. Zudem hat BMW die Projektionsfläche des Head-up-Displays im Vergleich zum Vorgänger um 70 Prozent vergrößert. Für die Technik-Nerds bekommt der G31 zudem den Display-Schlüssel des großen 7er. Mit Remote Parking kann auch der 5er jetzt per Schlüssel ferngesteuert eingeparkt werden. Apropos parken, hier hat der 5er gleich mehrere Angebote am Start. Mit ParkNow können Stellplätze reserviert und auch gleich bezahlt werden. On-Street Parking Information sucht freie Parkplätze, und der Parkassistent bugsiert die Limousine in die Lücke.

Kombi-Neuheiten bis 2018

BMW 3er Touring Illustration Audi A4 Illustration Peugeot 508 Illustration

Motoren: M550d so stark wie ein M5 E39

Der Dreiliter-Sechszylinder im M550d xDrive hat 400 PS und 760 Nm: damit ist er der stärkste Sechszylinder-Diesel weltweit.

Der 5er Touring kommt zunächst mit den gleichen Motoren. Im Angebot sind die zwei Benziner 530i und 540i sowie zwei Diesel, 520d und 530d. Mit Ausnahme des 520d sind alle Motoren serienmäßig mit der Achtgang-Steptronic ausgestattet. Den kleinen Selbstzünder gibt es ab Werk mit einer Sechsgang-Handschaltung. Wer Allradantrieb im 5er Touring möchte, der hat die Wahl zwischen 530d und 540i. Der Marktstart für den 5er Touring ist im Juni 2017. Gegen Jahresende bringen die Münchner dann das Topmodell des 5er Touring. Der Dreiliter-Sechszylinder im M550d ist dank vier Turboladern nicht nur 19 PS und 20 Nm stärker als der Vorgänger im F10/F11, sondern gleichzeitig mit 400 PS und 760 Nm der stärkste Sechszylinder-Diesel, der aktuell angeboten wird.

Technische Daten und Preise: Stärkster Sechszylinder-Diesel

BMW M550d xDrive TouringMotor: Sechszylinder-Diesel • Hubraum: 2993 ccm • Leistung: 294 kW (400 PS) bei 4400 U/min • max. Drehmoment: 760 Nm bei 2000 bis 3000 U/min • Beschleunigung: 0-100 km/h in 4,6 s • Verbrauch: 6,2 l/100 km. 

BMW 530i Touring • Motor: Vierzylinder-Benziner • Hubraum: 1998 ccm • Leistung: 185 kW (252 PS) bei 5200 bis 6500 U/min • max. Drehmoment: 350 Nm bei 1450 bis 4800 U/min • Beschleunigung: 0-100 km/h in 6,5 s • Verbrauch: 5,8 - 6,3 l/100 km • Preis: ab 52.300 Euro.

BMW 540i Touring xDrive • Motor: Sechszylinder-Benziner • Hubraum: 2998 ccm • Leistung: 250 kW (340 PS) bei 5500 bis 6500 U/min • max. Drehmoment: 450 Nm bei 1380 bis 5200 U/min • Beschleunigung: 0-100 km/h in 5,1 s • Verbrauch: 7,3 - 7,7 l/100 km • Preis: ab 62.800 Euro.

BMW 520d Touring • Motor: Vierzylinder-Diesel • Hubraum: 1995 ccm • Leistung: 140 kW (190 PS) bei 4000 U/min • max. Drehmoment: 400 Nm bei 1750 bis 2500 U/min • Beschleunigung: 0-100 km/h in 8,0 s (7,8 s mit Achtgang-Steptronic) • Verbrauch: 4,5 - 4,9 l/100 km (4,3 - 4,7 l/100 km mit Achtgang-Steptronic) • Preis: ab 47.700 Euro (mit 8-Gang-Steptronic ab 49.950 Euro).

BMW 530d Touring • Motor: Sechszylinder-Diesel • Hubraum: 2993 ccm • Leistung: 195 kW (265 PS) bei 4000 U/min • max. Drehmoment: 620 Nm bei 2000 bis 2500 U/min • Beschleunigung: 0-100 km/h in 5,8 s (5,6 s mit xDrive) • Verbrauch: 4,7 - 5,1 l/100 km (5,3 - 5,7 l/100 km mit xDrive) • Preis: ab 56.800 Euro (mit xDrive ab 59.400 Euro).

Gebrauchtwagen: Gepflegte Exemplare ab etwa 20.000 Euro

Der BMW 5er Touring kam Mitte 2010 auf den Markt und hört auf den Baucode F11. 2013 bekamen 5er Touring und Limousine ein Facelift. Das Angebot an gebrauchten 5er Kombi ist riesig. Sehr selten im Angebot: Benzinmotoren. Über 90 Prozent aller gebrauchten BMW 5er Touring sind Diesel. Die günstigsten Exemplare starten bei rund 12.000 Euro, dafür sind Laufleistungen von 200.000 oder gar 300.000 Kilometern bei diesen Exemplaren keine Seltenheit. Der BMW 5er Touring ist eben ein echter Dauerläufer und wird oft als Dienstwagen eingesetzt. Für unter 20.000 Euro gibt es aber gepflegte 520d Touring mit rund 100.000 Kilometern vom Privatverkäufer oder freien Händler. Oft nur minimal teurer ist der 530d Touring mit 258 PS. Soll es noch mehr Leistung sein? Ab 35.000 Euro gibt es das Topmodell M550d mit 381 PS starkem Triturbo-Sechszylinder. Generell lässt sich sagen, dass die Ausstattungen der meisten 5er Touring umfangreich sind, die Laufleistungen oft hoch. Probleme sind extrem selten, der BMW 5er ist sehr standfest. Das unterstreicht auch die Bestnote "1+" des 528i Touring im 100.000-Kilometer Dauertest von AUTO BILD.

Übersicht: Gebrauchte BMW 5er

Autor: Jan Götze

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung