BMW 645 Ci Cabrio im Test

BMW 645 Ci Cabrio im Test BMW 645 Ci Cabrio im Test

BMW 645 Ci Cabrio im Test

— 25.03.2004

Wie ein 6er im Lotto

Das 6er Cabrio setzt Glücksgefühle frei. Wer es sich leisten kann, fährt auf der Sonnenseite des Lebens.

Design und Fahrverhalten

Alles ganz einfach:Sechs Zahlen ankreuzen, die Superzahl macht automatisch mit – das ist die letzte Zahl der Losnummer – und ab mit dem Schein zur Lotto-Annahmestelle. Die Chancen auf den ganz großen Gewinn stehen dann 1 zu 139 Millionen. Das klappt nie, sagen Sie? 72 Leute wissen es besser: So viele sind im letzten Jahr allein bei 6 aus 49 zum Millionär geworden.

Wie genau sich diese Glückspilze fühlen, wissen wir nicht. Aber wir können mit einem Erlebnis aufwarten, das ganz ähnliche Gefühle auslöst: mit einer Fahrt im BMW 645 Cabrio. Dieses Auto ist, und wir sagen so etwas selten, ein Traum, ein Volltreffer. Angefangen von der imposanten Statur über das raffinierte Dach und das überlegene Fahrverhalten bis hin zum grandiosen V8-Motor.

Selbst über das Design gibt es ja kaum noch Diskussionen – vielleicht mit Ausnahme der Kofferraumklappe. Sollten wir den BMW-Chefdesigner Chris Bangle inzwischen verstanden haben? Oder hat der Meister seine wildeste Phase bereits hinter sich? Egal, der offene 6er liegt so satt und verhalten aggressiv auf der Straße wie ein Alligator nach dem Frühstück.

Motor und Fahrdynamik

Wer glaubt, dass hinter den ausladenden Dimensionen – 4,82 Meter Länge und 1,86 Meter Breite – und den knapp zwei Tonnen Gewicht ein schläfriges Touren-Cabriolet steckt, täuscht sich gewaltig. Natürlich kann man mit dem 645 gelassen durch die Gegend rollen, sanft säuselt dann der V8, friedlich fächelt der Fahrtwind ins Cockpit. Aber der Sechser kann selbstredend mehr: Es genügt, den Gasfuß nur zu strecken. Der 4,4-l-V8 schiebt dann mit seinen 333 PS gewaltig an, zieht ohne Atemholen mächtig durch und hört nicht auf damit bis knapp über 6500 Touren.

Das Cabrio schießt so unerbittlich los wie eine Kugel im Lauf. Ein Sportgerät, ohne jeden Zweifel. Kein Gedanke aber an eine miefige Turnhalle, eher an ein Hightech-Fitnessstudio. Und das Beste: Der Sechser bleibt bei all diesen Übungen stets vollkommen entspannt.

Schwerstarbeit ist nicht nötig, der Zweitonner lässt sich bemerkenswert handlich und leichtfüßig dirigieren. Die Aktivlenkung (1000 Euro Aufpreis) spricht bei niedrigem Tempo jedoch ungewohnt direkt an, braucht einige Gewöhnung. Zu Beginn geht es noch viel zu zackig um die Ecken. Später gibt sich das, und du kannst wunderbar präzise einlenken.

Bremsen und Komfort

Das Dynamic-Drive-System, ein Wankausgleich, (2600 Euro) sorgt dann noch dafür, dass der Sechser auch in schnellen Kurven geradezu unerschütterlich liegt. Bestens ins Bild passen die bissigen, standfesten Bremsen.

Ein Manko, mit dem wir nicht gerechnet haben, gibt es jedoch: Vom Motor hörst du viel zu wenig – jedenfalls bei geschlossenem Dach. BMW hat ja bewusst auf ein Metall-Klappdach à la Mercedes-Benz SL verzichtet – zu schwer, zu sperrig.

Bei näherer Betrachtung des Stoffverdecks zeigt sich, dass diese Entscheidung richtig war. Zum einen ist der Gepäckraum mit 300 Litern (bei geöffnetem Dach) und 350 Litern (geschlossen) tatsächlich vergleichsweise geräumig. Ein Mercedes-Benz SL schluckt 235 bis 317 Liter. Zum anderen ist das 645 Cabrio mit diesem Verdeck einer der leisesten automobilen Kapuzenträger überhaupt. Die bei einem Tempo von 130 km/h gemessenen 69 Dezibel im Innenraum sind selbst für eine Oberklasse-Limousine ein ziemlich guter Wert. Erreicht hat BMW diese innere Ruhe mit einer aufwändigen Isolierung. Hinter der gummierten Außenplane ist das Verdeck mit einer Innenschicht aus Polyurethan ausgeschäumt.

Platzverhältnisse und Cockpitbedienung

Und noch einen Trick haben die BMW-Designer eingebaut: die senkrecht stehende Heckscheibe. Das spart wieder Gewicht und Platz, eine schräg liegende Scheibe wäre größer und schwerer geworden, die Faltmechanik komplizierter. Und es eröffnet ungeahnte Möglichkeiten: Die Scheibe lässt sich auch bei geschlossenem Dach versenken – eine sehr zu empfehlende Variante. Durch das offene Fenster kann man endlich dem wunderbar heiser und sonor grollenden Achtzylinder lauschen. Bei geöffnetem Verdeck wiederum kann man die Scheibe als Windschott ausfahren. Verglichen mit anderen Konstruktionen, eine ziemlich elegante Variante.

Insgesamt also gar keine Kritik? Doch, zwei Punkte müssen wir ansprechen. Zum einen die Platzverhältnisse: Die beiden Sitzkuhlen im Fond sind einfach viel zu eng, um sie Erwachsenen ernsthaft anzubieten. Wir würden unser Vergnügen jedoch gern durch vier teilen.

Zum anderen empfinde ich auch das vereinfachte iDrive immer noch als Zumutung, ein paar Stationstasten fürs Radio zum Beispiel hätten drin sein müssen. Zum Preis: 80.000 Euro sind schon ziemlich heftig. Aber ich spiele ja jetzt Lotto. Wäre doch gelacht, wenn das nicht bald klappen sollte ...

Kosten und Ausstattungen

Stolze 80.000 Euro kostet das BMW 645 Ci Cabrio in der Basisausstattung. Und da sind nicht einmal Navigationssystem oder Aktivlenkung dabei.

Technische Daten und Testwerte

Die Bremsen sprechen bissig an und verzögern den Zwei-Tonnen-BMW erstklassig. Fading scheint dem offenen 6er unbekannt. Kritikpunkt: Die Dosierbarkeit der Bremsen könnte besser sein.

Fazit und Wertung

Fazit von AUTO BILD-Redakteur Dirk Branke Schon das 645 Ci Coupé überzeugte mit hervorragendem Fahrverhalten und bärenstarkem Motor. Das Cabrio setzt jetzt noch eins drauf: ein tadellos funktionierendes Stoffverdeck. Das arbeitet nahezu perfekt und macht den BMW so überraschend leise, dass es fast schon wieder schade ist. Von dem grollend-heiseren Sound des prächtigen V8 ist mit geschlossener Kapuze kaum etwas zu hören. Kritik am Cabrio betrifft den engen Fond, die schamhafte Zuladung von 290 Kilo und eine schlechte Übersichtlichkeit. Auch der Preis von 80.000 Euro ist eher am oberen Ende unserer Vorstellungskraft angesiedelt. Aber da muss noch was zu machen sein: 158 Millionen Euro schüttet die Lotto-Anstalt durchschnittlich pro Woche aus. Irgendwann sind Sie (und ich) auch mal dran.

Ihre Meinung zum 6er Cabrio

Ob ein Auto letztlich ankommt, wissen nur die Verbraucher selbst – also Sie. Deshalb ist uns Ihre Meinung wichtig. Vergeben Sie eigene Noten für das BMW 645 Ci Cabrio.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.