BMW-Neuheiten bis 2021

BMW X7 Illustration BMW iNext Illustration BMW X4 Illustration

BMW 6er G14 (2017): Vorschau

— 18.05.2016

Der 6er wird zum 911-Konkurrenten

Soll der nächste 6er wieder ein eleganter GT sein – oder ein echter Sportwagen? BMW setzt wohl zumindest mit dem zweitürigen Coupé auf die Sport-Karte und plant einen Porsche-Konkurrenten!

Eigentlich hatte BMW-Chef Norbert Reithofer schon den aktuellen 6er als starke Alternative zum Porsche 911 angekündigt. Dieser BMW jedoch enttäuschte die Fans. Denn das große, schwere Coupé blieb, was es immer war – eher eleganter Autobahncruiser als sportlicher Kurvenschneider. Beim Nachfolger, der im Sommer 2017 an den Start gehen soll, will BMW das Versprechen auf mehr Sportlichkeit nun endlich einlösen. Dafür muss das Coupé vor allem abspecken: Wie seine technische Basis, der 5er, wiegt auch das Coupé 100 Kilogramm weniger!
Überblick: Alles über den 6er

Der neue BMW 6er schrumpft sich schlank

Video: BMW 6er (2017)

Porsche Jäger aus Bayern

Die Vorteile der neuen CLAR-Plattform (das steht für Cluster-Architektur) sind vor allem geringere Kosten, und innovative Technik lässt sich besser integrieren. Außerdem können zusätzliche Karosserieformen leichter verwirklicht werden, wie das Cabrio oder das GranCoupé mit vier Türen.

Ebenso modern ist der Materialmix: Alu ersetzt Stahl, Kohlefaser an vielen Stellen Alu. Gleichzeitig will man dem Größenwachstum Einhalt gebieten. Deshalb soll der neue 6er eine halbe Nummer kleiner werden. Kürzere Überhänge, eine weniger ausladende Karosserie bei unveränderter Spurweite und eine deutlich bessere Raumausnutzung stehen auf der Wunschliste der Produktplaner.

Das geringere Gewicht und die bessere Aerodynamik versprechen schnelle Fahrleistungen und kleinere Verbrauchswerte. BMW setzt noch einen drauf und bietet stärkere Motoren an. Für den 640i ist eine Leistungssteigerung auf 347 PS in Arbeit, der Diesel im 640d soll auf 333 PS zulegen, der 650i dürfte mit 476 PS typgeprüft werden.

600 PS im M6

Der M6 kommt mit der Maschine des M5-Jubiläumsmodells auf 600 PS. Analog zum M5-Nachfolger wird auch der nächste M6 – wie alle anderen 6er – auf Wunsch mit Allradantrieb erhältlich sein. Bei den Getrieben bleibt mit Achtstufenautomatik oder Doppelkupplungsgetriebe (M6) alles beim Alten. Mit dem 48-Volt-Bordnetz macht der 6er zwar einen Schritt in Richtung Elektrifizierung, doch in den meisten Fällen dürfte der gespeicherte Strom nur zum Betreiben von Radio, Klimaanlage und Sitzheizung oder ein paar Meter emissionsfreier Fahrt reichen. Ein Vollhybrid ist jedenfalls nicht geplant.

Coupé-Neuheiten bis 2021

Audi A7 Illustration Mercedes E-Klasse Coupé Illustration

Autor: Georg Kacher

Stichworte:

Coupé Sportcoupé

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.