Alpina B5 Biturbo Touring im Test

BMW Alpina B5 Biturbo Touring Allrad: Test

608 PS! Alpina B5 rockt den Sachsenring

Der Alpina B5 Biturbo Touring leistet satte 608 PS. AUTO BILD SPORTSCARS hat den Power-Kombi über den Sachsenring gejagt.
Es gibt Autos, die man anzieht wie einen feinen Anzug. Sie wirken aufs Gemüt wie ein Dreiteiler aus edlem Zwirn, vermitteln Gelassenheit und Understatement. Alpina aus Buchloe verfolgt diese Richtung schon seit ein paar Jahrzehnten sehr erfolgreich. Kein Protz, kein Blingbling, dafür solide, stilsichere Arbeit für die Art von Leuten, die das Label ihrer Kleidung lieber innen tragen. Es sind nur ein paar Zierstreifen und die typischen Räder, die von außen darauf hinweisen: Das ist ein Alpina, ein mit Sorgfalt und Finesse veredelter BMW, der auch nach der Behandlung BMW-Logo und Namen tragen darf.

Unter der Haube lauert ein kraftvolles V8-Biest

Mächtig aufgeblasen: Der 4,4 Liter große Biturbo-V8 im Bug des B5 leistet 608 PS und schiebt mit 800 Nm.

Hier liegt der Unterschied zum Tuner (Alpina ist seit 1983 beim Kraftfahrtbundesamt als Hersteller eingetragen), auch wenn Alpina tunend, also feinabstimmend, eingreift. Die Modifikationen haben das Plazet von BMW, wo man mit der hauseigenen M- Sparte eher die betont sportliche Spielart bedient. Alpina dagegen bestellt das Feld für leistungsorientierte Genießer. Und Leistung hat der BMW Alpina B5 Biturbo Touring Allrad im Überfluss: Nach der Kraftkur in Buchloe generiert der auch im M550i eingesetzte, 4,4 Liter große Biturbo-V8 608 statt der werksseitigen 462 PS, das Drehmoment steigt von 650 Newtonmeter bei 1800 bis 4750 Touren auf 800 bei 3000 bis 5000 Umdrehungen pro Minute. Derart hochgepusht ist der B5 ein extrem schneller Gleiter, der in seinem Hauptrevier, der Autobahn, hohe Reisetempi realisieren kann und ohne Abregelung bis 330 km/h aufspielt.

Das vornehme Wesen ist reines Understatement

Video: Alpina B5 Biturbo (2017)

Über 600 PS im Alpina B5

Seine Fahrleistungen bewegen sich auf Augenhöhe mit einem AMG E 63 S T-Modell, doch geht der Alpina etwas distinguierter mit der Leistung um. Seine gewaltige Kraft bringt er mühelos und mit einer seidigen Drehfreude auf die Straße. Nichts wirkt hier zu viel oder gar prollig, was auch am fein abgestimmten Sound liegt. Er kitzelt die besten Harmonien des V8 heraus, ist aber weder zu laut noch zu aufdringlich. Und er verzichtet völlig auf die sonst so beliebten Lautäußerungen beim Hoch- oder Zurückschalten – ein vornehmer Kombi mit sportlichem Einschlag durch und durch – auch wenn die Fahrleistungen auf dem Niveau von Supersportlern liegen: Die 100 km/h sind nach kurzweiligen 3,6 Sekunden erreicht, die 200 km/h fallen nach 11,8 Sekunden; bis 300 km/h lässt der Schub ein klein wenig nach, sie liegen nach 39,5 Sekunden an.

Ein Artikel aus AUTO BILD SPORTSCARS

Das Fahrwerk wurde von Alpina überarbeitet, setzt auf kürzere und straffere Federn und eigens für den B5 konstruierte Vorderachs-Querlenker mit leicht negativem Sturz. Dazu kommen erstmals Reifen von Pirelli, die mit der Herstellerkennung ALP versehen sind.

Seine Kernkompetenz ist das entspannte Schnellfahren

Sportlich abgestimmt: Das Fahrwerk des Alpina ist straff, ohne dabei unkomfortabel zu werden.

Nimmt man im BMW Alpina B5 Platz, umfangen einen bequeme Sitze aus feinnarbigem Leder "Merino", das sich fast so weich wie Handschuhleder anfühlt. Die Farbe Rauchweiß ist sicher nicht jedermanns Sache, doch verleiht sie dem Innenraum eine freundlich-helle Anmutung. Die umlaufenden Holz- leisten in unlackiertem "Walnuss natur"-Holz mit einer schönen, porösen Oberfläche setzen einen stimmigen Kontrast. Umgeben von diesem edlen Ambiente geht es auf der Autobahn in Richtung Sachsenring, wo der Alpina B5 Touring seine Langstreckenkompetenz ausspielen kann. Entspanntes, sehr schnelles Fahren ist die Domäne des B5, der dabei auch mit seinem feinen Fahrwerk punkten kann. Man spürt die etwas straffere Auslegung schon in der komfortabelsten Fahrwerksstellung, doch auch hier vermittelt der Alpina noch einen sportlichen Hauch. Kaum Karosseriebewegungen, eine präzise, gefühlvolle und gut austarierte Lenkung schaffen sofort großes Vertrauen in die Highspeed- Kompetenz des Allgäuers.

Neue Reifen sorgen für gute Rennstrecken-Performance

Überraschend gut: Auch dank der gripstarken Pirelli-Bereifung geht es zügig um den Rundkurs.

Für die Rennstrecke ist der Alpina eher nicht gedacht, doch waren wir schon gespannt, wie die eigens entwickelten Pirelli-Reifen hier funktionieren. Eine weitere Neuerung ist der Verzicht auf die skurrilen Schaltknubbel an der Rückseite des Lenkrads, die jetzt herkömmlichen Schaltpaddeln gewichen sind, was auf der Rundstrecke Vorteile bringt. Bereits nach den ersten Kurven stellt sich Erstaunen ein, denn auch durch die Hinterachslenkung wirkt der fast fünf Meter lange Brocken schon mal viel handlicher. Ebenfalls erstaunlich: Untersteuern gibt es nicht, das Einlenken ist zackig, aber nicht zu scharf und das Gefühl für die Vorderachse durch die Lenkung sehr gut. Entscheidenden Anteil an der guten Sachsenring-Performance haben aber auch die Pirelli-Reifen, die sehr viel Grip aufbauen. Am Ende ist der langstreckenorientierte Alpina nur eine gute Sekunde langsamer als ein gezielt für die Rennstrecke abgestimmter AMG E 63 S T, was ein unerwartetes und hervorragendes Ergebnis ist.

Fahrzeugdaten Alpina B5 Touring
Motorbauart V8
Aufladung/Ladedruck Biturbo/1,4 bar
Einbaulage vorn längs
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/4
Hubraum 4395 cm³
Bohrung x Hub 89,0 x 88,3 mm
Verdichtung 10,0 : 1
kW (PS) b. 1/min 447 (608)/5750-6250
Literleistung 138 PS/l
Nm b. 1/min 800/3000-5000
Antrieb Allrad
Getriebe 8-Stufen-Automatik
Bremsen vorn 395 mm/innenbelüftet/gelocht
Bremsen hinten 398 mm/innenbelüftet/gelocht
Bremsscheibenmaterial Stahl
Radgröße vorn – hinten 8,5 x 20 – 10 x 20
Reifengröße vorn – hinten 255/35 R 20 – 285/30 R 20
Reifentyp Pirelli P Zero (ALP)
Länge/Breite/Höhe 4956/1868/1466 mm
Radstand 2975 mm
Tankvolumen 68 l
Kofferraumvolumen 570-1700 l
Testwagenpreis 120.380 Euro

Messwerte Alpina B5 Touring
Beschleunigung
0- 50 km/h 1,6 s
0-100 km/h 3,6 s
0-130 km/h 5,3 s
0-160 km/h 7,6 s
0-200 / 300 km/h 11,8 / 39,5 s
0-402,34 m (Viertelmeile) 11,60 s
Vmax 322 km/h
Elastizität
60-100 km/h im (4./5. Gang) 2,6/3,7 s
80-120 km/h im (5./6. Gang) 3,4/5,2 s
80-120 km/h im (7./8. Gang) 7,6/14,5 s
Bestzeit
Sachsenring 1:37,65 min
Bremsweg
100-0 km/h kalt 33,6 m
100-0 km/h warm 33,4 m
200-0 km/h warm 129,8 m
Testverbrauch
Ø auf 100 km 14,5 l Super Plus
Reichweite 425 km
Gewichte
Leergewicht/Zuladung 2128/482 kg
Gewichtsverteilung VA/HA 51/49 %
Leistungsgewicht 3,5 kg/PS

Ralf Kund

Fazit

Der BMW Alpina B5 Touring ist pures Understatement. Und das ist ansteckend. Schnell stellt sich eine angenehme Gelassenheit am Steuer ein, denn dieser 608-PS-Bolide wirkt von außen eher, als könne er kein Wässerchen trüben. Dabei hat er es faustdick unter der Haube und funktioniert sogar auf der Rennstrecke sehr gut. Alpina überzeugt also auf ganzer Linie als stilsicheres Bindeglied zwischen den scharfen M- und den konventionellen BMW-Modellen.

Stichworte:

Kombi

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen