BMW Alpina B6 GT3

BMW Alpina B6 GT3 BMW Alpina B6 GT3

BMW Alpina B6 GT3

— 05.02.2009

Alpina feiert Motorsport-Comeback

Nach 20 Jahren Rennsportabstinenz tritt Alpina 2009 mit einem eigenen Team bei der FIA GT3 Europameisterschaft an. Zudem stellen sich die Bayern in bedeutenden Langstreckenrennen dem Wettbewerb.

Mit dem BMW B6 GT3 kehrt Alpina nach zwei Jahrzehnten Abstinenz wieder auf die Bühne des internationalen Motorsports zurück. Das Comeback erfolgt in der FIA-GT3-EM. Bei dieser Rennserie, in der Sportwagen von zwölf berühmten Automarken – zum Beispiel Aston Martin, Ferrari, Lamborghini und Porsche – gegeneinander antreten, will sich die Tuningschmiede aus Kempten beweisen. Auf Basis der BMW-6er-Reihe hat Alpina ein Auto entwickelt, das auch Kunden, Sammler und Rennteams erwerben können. Die Auto-Veredler aus Bayern haben eine lange und gute Tradition im internationalen Motorsport. Rennsportgrößen wie Niki Lauda, Jacky Ickx, Hans Stuck und Dieter Quester griffen für Alpina ins Lenkrad und gewannen dreimal die Tourenwagen-Europameisterschaft. Mehrmals holten sich Alpina-Piloten den Gesamtsieg beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring und einmal in Spa-Francorchamps (1970).

Erste Einblicke: Von diesem Platz muß der 530 PS starke BMW Alpina B6 GT3 beherrscht werden.

Nach Fertigstellung des ersten BMW Alpina B6 GT3 fand der Roll-Out am 22. Januar 2009 statt. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt debütierte der Rennwagen und meisterte den ersten Test über 300 km bravourös. "Wir waren überrascht, wie problemlos der Roll-Out verlaufen ist", kommentiert Firmenchef Andreas Bovensiepen die Jungfernfahrt, die er sich mit der frisch gebackene Klassensiegerin der 24 Stunden von Dubai (10. Januar 2009), Claudia Hürtgen, teilte. "Der B6 GT3 fühlt sich aufgrund des niedrigen Schwerpunkts eher wie ein Formel-Auto als ein Tourenwagen an", so ihr erster Eindruck. Bei den Abstimmungsfahrten in Frankreich am 5. Februar 2009 lief der jüngste Alpina-Spross wie ein Uhrwerk. Auf dem Genfer Salon (5. bis 15. März) wird der B6 GT3 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Piloten gesucht

Alpina selbst wird zwei Fahrzeuge in der FIA GT3 EM einsetzen. Aktuell laufen Gespräche mit potentiellen Fahrern aus dem Motorsport, um die vier Plätze zu besetzen. Geplant ist auch, Fahrzeuge an Kundenteams zu verkaufen, die sowohl in der FIA-GT3-EM als auch bei nationalen GT3-Rennen in Belgien, Brasilien, Deutschland, England, Frankreich und Italien sowie bei der VLN-genannten Langstrecken-Rennserie auf der Nürburgring-Nordschleife und bei diversen 24h-Rennen eingesetzt werden können.
Technische Daten
Hubraum 4400 ccm
Aufladung Kompressor
Leistung 530 PS
Drehmoment 725 Nm
Höchstgeschwindigkeit 285 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h 3,9 s
Getriebe X-trac 6-Gang sequenziell
Hinterachssperre Drexler
Gewicht ca. 1350 kg
Räder vorn 12 x 18 30/65-18
Räder hinten 13 x 18 31/71-18
Reifentyp Michelin

Autor: Sven-Jörg Buslau

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.