BMW Concept CS

BMW Concept CS BMW Concept CS

BMW Concept CS

— 20.04.2007

China-Böller aus Bayern

In Shanghai überrascht BMW mit einem viertürigen Coupé, dem Concept CS. Mehr als fünf Meter lang, nur 1,36 Meter hoch – und bärenstark!

Erst knallte Audi der versammelten Fachwelt in Shanghai die Studie "Cross Coupé quattro" aufs Parkett, den kommenden Q3. Jetzt folgt aus heiterem blau-weißem Himmel das BMW Concept CS – ein echter China-Böller. Nicht nur wegen seiner Explosionskraft, sondern auch, weil BMW die Zündschnur bisher gut versteckt hielt: Mit einem viersitzigen Coupé der Bayern hat so schnell niemand gerechnet. Vor allem nicht damit, dass die gezeigte Studie den Eindruck erweckt, fast produktionsreif zu sein – und ausgerechnet in der Copy-Hochburg China debütiert. Die Antwort auf Mercedes CLS und Aston Martin Rapide wirkt ausgereift – und überrumpelt den lange angekündigten Porsche Panamera mit sportlich-elegantem Design, das die Handschrift von Chef-Designer Chris Bangle trägt.

Zwölf Zylinder und 600 PS versorgen das neue Flaggschiff von BMW

Knackig: Die nach hinten gezogenen C-Säulen kaschieren den Kofferaum.

Unter der Haube steckt nach ersten Informationen ein V12 mit sechs Litern Hubraum, der vom Fünf-Liter-V10 des BMW M5 abgeleitet ist – mit zwei Zylindern extra. Rund 600 PS dürften drin sein. Damit ist das heckgetriebene, 5,10 Meter lange und nur 1,36 Meter hohe Concept CS ein echter Anwärter darauf, das neue Flaggschiff von BMW zu werden. Wenn nicht sogar ein bisher fehlender 8er. Denn trotz der Leistung eines Sportwagens geht es im Innenraum entspannt zu: Vier Einzelsitze mit niedriger Sitzposition bieten nicht nur Fahrer und Beifahrer gediegenen Platz, sondern auch den Passagieren im Fond. 

Autor: Martin Westerhoff

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.