BMW i8: Premiere auf der IAA 2013

BMW i8 Plug-in-Hybrid BMW i8 Technik Elektro-Motor BMW i8 Heck

BMW i8: IAA 2013 – Update!

— 10.09.2013

BMW i8 enthüllt

Der BMW i8 hat auf der IAA in Frankfurt seine Hüllen fallen lassen. Hier kommen neue Fotos und detaillierte Infos vom hybriden Supersportler.

Voilà, da ist er! Auf der IAA in Frankfurt wurde heute (Dienstag, 10. September) der BMW i8 enthüllt, und mit ihm gleich mehrere Weltneuheiten. Vieles war im Vorfeld schon bekannt, ein paar neue Details gab's aber doch noch. Zum Beispiel: Optional kann der hybride Supersportler als einziges Serienauto der Welt mit Laserlicht bestellt werden, das 1000 Mal intensiver aufhellt als schnöde LEDs. Wer die trotzdem haben möchte, bekommt aber wenigstens ein spezielles, helleres "Motorway"-Licht für Autobahn- und Überlandfahrten ab 120 km/h. Weitere Neuigkeiten: Es wird drei Ausstattungsvarianten, vier Außen- und Innenfarben und fünf Betriebsmodi geben. Und dann wäre da noch der Preis: Der E-Sportler kostet exakt 126.000 Euro.

Übersicht: Alle Neuheiten auf der IAA

Das serienmäßige Leder im Innenraum kommt von deutschsprachigen Kühen.

Ein stolze Summe, doch dafür gibt es schließlich den "progressivsten Sportwagen unserer Zeit", wie BMW sagt. Nicht nur wegen seiner Technik und seines futuristischen Designs. Sondern vor allem auch deshalb, weil er Energie spart, und zwar beim Fahren genauso wie bei der Produktion. Wie? Im Carbonfaserwerk in Moses Lake (Staat Washington) wird die Energie für die CFK-Produktion zu 100 Prozent aus Wasserkraft gewonnen; in Leipzig stehen auf dem Werksgelände eigene Windräder, die den nötigen Strom liefern. Das serienmäßige Leder für die Sitze, die Mittelkonsole, das Armaturenbrett und die Türverkleidungen kommt von deutschsprachigen Kühen (aus der Schweiz, Österreich und Deutschland; kurze Wege!) und wird mit einem Olivenextrakt gegerbt. Der Schlüssel besteht aus Rizinusöl und Glasfaser, die Textilmaterialien sind eine Mischung aus Polyester-Granulat und Schurwolle, und wo irgend möglich, werden Teile von Unfall- oder Altfahrzeugen und Verschnittreste aus der CFK-Produktion recycelt.

Sitzprobe BMW i3

BMW i3 Elektro-Autos BMW i3 ohne B-Säule BMW i3 Ladekabel
Ressourcen gespart werden auch beim Fahren. Gerade einmal 2,5 Liter Sprit soll der Plug-in-Sportler auf 100 Kilometer verbrauchen; das entspricht 59 Gramm CO2 pro Kilometer. Möglich macht's unter anderem konsequentester Leichtbau, durch den die BMW-Ingenieure das Leergewicht auf 1490 Kilo gedrückt haben. Die Fahrgastzelle (Life-Modul) besteht aus CFK, das Chassis aus Aluminium, die Türen und das Chassis aus einer CFK-Aluminium-Struktur und die Tragstruktur für die Instrumententafel aus Magnesium. Die doppelglasige Trennscheibe zwischen dem Fahrgast- und Gepäckraum wird aus chemisch gehärtetem Dünnglas gefertigt – eine ist gerade mal 0,7 Millimeter dick.

Preise im Wert von über 15.000 Euro

Angetrieben wird der Sportler wie bereits verkündet von einem Elektromotor und einem neu entwickelten Dreizylinder. Der Verbrennungsmotor leistet 231 PS und treibt die Hinterräder an, die 131 PS starke E-Maschine leitet ihre Kraft an die Vorderachse. Zusammen macht das eine Systemleistung von 362 PS und ein maximales Drehmoment von rund 570 Newtonmetern, mehr als genug für sportliche Ausritte und dynamisches Kurvenkratzen. In nur 4,4 Sekunden geht der i8 auf Tempo 100, für den Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h braucht er eine Zehntelsekunde länger. Das können konventionell konstruierte Kollegen wie der M3 auch nicht besser. Bei 250 Stundenkilometern wird elektronisch abgeregelt.

Zusammen leisten E- und Benzin-Motor 362 PS. Die 131 PS starke E-Maschine leitet ihre Kraft an die Vorder-, der Benziner auf die Hinterachse.

Die Kraft der zwei Herzen sorgt nicht nur für ordentlich Wumms. Ihre Platzierung (einer vorne, einer hinten, die schwere Batterie in der Mitte) schafft eine perfekte Achslastverteilung und garantiert laut BMW so höchste Stabilität und damit Sicherheit. Die Euro NCAP-Crashtests habe der i8 ohne größere Schäden weggesteckt, heißt es in der aktuellen Pressemitteilung.

Beim Dreizylinder übernimmt eine Sechsgangautomatik das Switchen durch die Gänge. Schaltpausen sind angeblich nicht mehr wahrnehmbar, weil der Elektromotor (mit Zweigang-Getriebe) die Zugkraft-Löcher stopft. Auch rein elektrischer Betrieb ist möglich; dann schafft der i8 immerhin noch Tempo 120. Nach spätestens 35 Kilometern ist dann allerdings der Saft alle und der Sportler muss an die Steckdose.

Hybride und Co: Alles über Greencars

Im Schnitt soll der i8 weniger als 2,5 Liter je 100 Kilometer verbrauchen.

Aufgeladen werden kann die Lithium-Ionen-Batterie in weniger als drei Stunden an einer ganz normalen Haushaltssteckdose. Keine zwei Stunden dauert es an öffentlichen Ladestationen, einer BMW i Wallbox oder an der Wallbox Pro mit Farbmonitor, in der auch individuelle Daten mehrerer Nutzer gespeichert werden können. Im Kombi-Betrieb mit dem Dreizylinder wird die Batterie außerdem  automatisch während des Fahrbetriebs unter anderem über Rekuperation (Rückgewinnung der Bremskraft) aufgeladen. Mit vollem Tank und aufgeladener Batterie sollen so mehr als 500 Kilometer drin sein. Wer möchte, kann wie im i3 die Eco Pro-Taste drücken und so noch etwa 100 Kilometer weiter kommen. Standard ist der Comfort-Modus, außerdem gibt's einen Sport-Schalter für die etwas "boostigere" Variante.

Alle News und Tests zu BMW

Auch optisch gibt der Hybrid-Renner ordentlich Gas. Mit einer Länge von 4689 Millimetern, einer Breite von 1942 und einer Höhe von 1293 Millimetern duckt sich der i8 breit und flach mit tiefgezogener Schnauze und in bester Sportwagen-Manier auf die Straße. Die Türen des 2+2-Sitzers schwingen im Lambo-Style nach oben auf, von der Fronthaube aus zieht sich übers Dach bis hin zum Heck wie auch beim i3 der "Blackbelt", ein schwarzer Streifen. Die Leichtmetallräder gibt's in 20 Zoll, auf Wunsch auch aus Carbon.

BMW i8: Premiere auf der IAA 2013

BMW i8: Vorstellung (IAA 2013) BMW i8 Plug-in-Hybrid BMW i8 Technik Elektro-Motor
Wer den i8 haben möche, kann übrigens nicht einfach zum nächsten BMW-Händler gehen: Der Supersportler soll zunächst nur in Ballungsräumen verkauft werden, nur etwa jeder zehnte Händler wird ihn laut Hersteller im Programm haben. Wer keinen in der Nähe hat, kann aber im Internet oder bei einem "mobilen Verkaufsaußendienst" bestellen. Denn man los. 

Technische Daten BMW i8 • Motor: Dreizylinder, Turbo, hinten quer • Hubraum: 1499 cm3 • Leistung: 231 PS • max. Drehmoment: 320 Newtonmeter • Elektromotor: 131 PS • Systemleistung: 362 PS • Allradantrieb • Sechsstufenautomatik • L/B/H 4689/1942/1293 Millimeter • Leergewicht: 1490 Kilo • 0-100 km/h: 4,4 Sekunden • 80-120 km/h: 4,5 Sekunden • Spitze 250 km/h • Verbrauch (EU-Mix): 2,5 Liter Super/100 Kilometer • CO2-Ausstoß: 59 Gramm/Kilometer • Preis 126.000 Euro.

BMW i8: Premiere auf der IAA 2013

BMW i8: Vorstellung (IAA 2013) BMW i8 Plug-in-Hybrid BMW i8 Technik Elektro-Motor

Autor: Maike Schade

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.