BMW i8: Laserlicht

BMW i8: Laserlicht

— 10.02.2014

Volle Leuchte

BMW schickt im Herbst den i8 los. Als erstes Serienauto der Welt kommt der hybride Supersportler mit optionalem Laserlicht.

Der BMW i8 ist das Vorzeigeprojekt der Münchner, wenn es um alternative Antriebstechniken geht. Auch in anderer Hinsicht ist er eine echte Leuchte: Bei seinem Marktstart im Herbst 2014 werde er das erste Serienfahrzeug weltweit mit optionalem Laserlicht sein, kündigte BMW nun an.

Bis zu 600 Meter Sichtweite

Die Laserlichter sollen die Leuchtweite verdoppeln.

Serienmäßig ist der Plug-in-Supersportler mit Voll-LED-Leuchten ausgestattet, der optionale Laser-Boost verdoppelt laut BMW die Fernlichtreichweite der LEDs, der Fahrer könne bis zu 600 Meter weit gucken und dabei auch noch Energie sparen. Zum einen verbrauchen sie laut BMW 30 Prozent weniger Energie als die LEDs, weil sie die Umgebung nicht aufheizen. Zum anderen sind sie deutlich kleiner: Der Reflektor ist statt neun nur noch drei Zentimeter hoch, die Fläche nur noch ein Zehntel so groß, das spare Bauraum, Gewicht und damit auch Sprit oder Strom.

Für den Fahrer mag die Leuchte ja wunderbar sein, doch wie ist das mit den anderen Verkehrsteilnehmern? BMW winkt ab. Das Laserlicht erinnere an Tageslicht und werde als angenehm empfunden. Und: "Eine Blendung entgegenkommender oder vorausfahrender Fahrzeuge wird in Verbindung mit dem kamerabasierten, digitalen Fernlichtassistenten zuverlässig ausgeschlossen."

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.