BMW M3 von Craig Lieberman

— 25.01.2008

Hochexplosiv

2001 stellte Craig Lieberman für den Action-Streifen "The Fast and the Furios" eine Toyota Supra auf die Räder. Grund genug, auch seinen BMW M3 mit Lachgaseinspritzung genauer zu beäugen.

2009 kehren die Lachgas-befeuerten PS-Boldiden aus der "Fast and Furious"-Trilogie sehr wahrscheinlich auf die Kinoleinwände zurück. Im vierten Teil des Action-Streifen – in dem sich einmal mehr alles um schnelle Autos, übermütige Kerle und heiße Girls dreht – bahnt sich zudem eine kleine Sensation an: Vin Diesel und Paul Walker, die beiden Hauptdarsteller im ersten Teil, sollen angeblich wieder mit von der Partie sein. Bei diesen Aussichten hält es eingefleischte NOS-Fanatiker kaum noch auf den Sitzen. Damit die Wartezeit nicht ganz so lang wird, widmen wir uns einem Lachgas-Kracher mit deutschen Wurzeln: einem BMW M3 mit Breitbaukit und Lachgaseinspritzung. Entstanden ist der 355-PS starke V8-Sportler unter der Regie von Craig Lieberman. Genau, jener Craig Lieberman der auch die getunte Toyota Supra aus dem ersten Teil "The Fast and the Furious" auf die Räder gestellt hat.

430 PS auf Knopfdruck!

Leistung satt: 3,2-Liter-Reihensechszylinder, dank Lachgas sind bis zu 430 PS möglich.

Leistung satt: 3,2-Liter-Reihensechszylinder, dank Lachgas sind bis zu 430 PS möglich.

Basis für den Über-M3 – mit deutschen Umlauten tun sich die Amis bekanntlich schwer – ist ein BMW M3 der Baureihe E46 (gebaut bis 2007). Angetrieben wird der Bayer vom bekannten 3,2-Liter-Reihensechszylinder mit 343 PS, Magna-Flow-Sportauspuffanlage und geänderte Ansaugführung bringen zusätzliche 12 PS. Richtig heiß wird es allerdings mit der berühmten Lachgaseinspritzung (N20). Auf Knopfdruck heben berauschende 75 PS die Leistung des Sechszylinders auf bemerkenswerte 430 PS. Leider hält die zusätzliche Potenz nur wenige Sekunden an, weshalb Craig Lieberman mit einem Turbo- bzw. Kompressor-Umbau liebäugelt. Optisch hat der Amerikaner seinen M3 an den Werksrenner BMW M3 GTR angelehnt – allerdings zwei Nummern breiter. Das Spoilerkit umfasst eine Frontschürze, deutlich verbreiterte Kotflügelansätze, Seitenschweller und Heckschürze. Um die geweiteten Radhäuser zu füllen, rollt der Wagen auf HRE-Felgen im 20-Zoll-Format (9,5 bzw. 11 Zoll Breite). Mehr Bilder vom Über-M3 gibt es hier!

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige