Drei offene Sportler im Test

Porsche 911 Mercedes-AMG C 63 S BMW M4

BMW M4/Mercedes-AMG C 63 S/Porsche 911: Cabrio-Test

— 03.11.2016

Die schnelle Lust-Nummer

Man muss die Hüllen nicht fallen lassen, um in M4, C 63 S oder 911 dem Himmel nah zu sein. Umso schöner, wenn man es dennoch kann.

Eines vorab: Dieser Vergleich wird kein knallhartes Faktengemetzel. Kein Schlagabtausch, der jedem Zehntel auf den Zahn fühlt. Und sicher auch keine Schlacht, die sich am Ende über reine Längs- und Querdynamik entscheidet. All das hätten wir mit den Festdachversionen von M4, C 63 S und 911 Carrera S gemacht, die fürs Bestzeit-Brezeln deutlich geeigneter sind als die jeweils offenen Offerten. Denn im Cabrio geht es um Klangfülle, Rückkopplung und Einbindung. Oder anders gesagt: um Genuss. Wohlwissend, dass selbiger nicht ganz ohne Reue bleibt.

Der BMW M4 trägt am schwersten am Cabrio-Dach

Hat schwer zu tragen: Satte 225 Kilo bürdet das Blechdach dem M4 auf – das ist deutlich zu spüren.

Frei nach dem Feiertagsprinzip, das ja auch ganz gern ein paar Spuren auf der Waage hinterlässt. Allen voran den BMW, dessen vollelektrischer Blechdach-Schlüpfer nicht weniger als 225 Kilo übers Chassis stülpt. 225 Kilo wohlgemerkt, die man bei jeder Bewegung seiner Witterungs-Mechanik spürt. Zumal der ganze Luxusspeck auch den Rest der Metamorphose befällt. Schon stilistisch übt sich das Cabrio ja in recht deutlicher Abgrenzung zum Coupé. Fahremotional jedoch könnte es fast schon dessen Negativ sein. Behäbig statt behände; mollig statt munter und auf eine sehr oberklassige Weise sehr gesetzt. Schon klar, das muss man nicht zwangsläufig schlecht finden; schließlich bekommt BMW die gediegene Aufmachung auch stimmig hin. Nur stellt sich gleichzeitig eben auch die Frage, ob man so etwas dann unbedingt zum M4 befördern muss.
Alle News und Tests zum BMW M4

Für mächtigen Vortrieb sorgt im Mercedes ein großer V8

Brachialer Beschleuniger: Im Bug des C 63 S arbeitet ein Biturbo-V8 mit 510 PS und 700 Nm Drehmoment.

Immerhin: Wie bei Limousine und Coupé lässt sich nun auch im offenen M4 weiter an der Dynamikschraube drehen. Eine kleine Leistungsspritze von 431 auf 450 PS,  dazu geschmiedete 20-Zöller mit breiterer Mischbereifung, neue Kennlinien für Adaptivfahrwerk, aktive Hinterachssperre und DSC-Sensorik, kredenzt mit etwas mehr Klangfärbung aus der Sportabgasanlage und schwarzen Ziertupfern rundum. Das Ganze nennt sich Competition Paket und kostet im Cabrio sogar "nur" 6400 anstelle der sonst üblichen 7300 Euro. Grund? Die Sportsitze, die aufgrund der am Sitz angeschlagenen Gurte im Cabrio nicht einsetzbar sind. Derlei Zugeständnisse ans Offen-fahren fordert der AMG nicht. Okay, das vollelektrische Stoffmützerl geht auch bei ihm mit gut 130 Kilo Mehrgewicht einher, nur lässt er sich selbiges eben längst nicht so anmerken wie der BMW. Weder sportlich noch charakterlich.

Ein Artikel aus AUTO BILD SPORTSCARS

Das mag zum einen am Biturbo-V8 liegen, dessen 700 Newtonmeter die kleinen Speckröllchen deutlich souveräner aus dem Fahrgefühl herausbügeln; zum anderen aber auch daran, dass er im Gegensatz zum BMW schon von Haus aus eher wuchtig als filigran fährt. Die satte Straßenlage, die straffe Dämpfung, dazu eine fein ausbalancierte Lenkung und über all dem dieses omnipräsente Schubmassiv, das mit seinem rhythmischen Brodeln zur Drehzahlmitte ein fast schon jachtiges Flair versprüht. All das leidet weitaus weniger unter den Zusatz- Pfunden als die sehnige Athletik des BMW.
Alle News und Tests zur Mercedes-AMG C-Klasse

Den größten Fahrspaß findet man im 911 Cabrio

Klar in Führung: In Sachen Fahrdynamik hängt der vergleichsweise schlanke Porsche M4 und C 63 S ab.

Am Ende ist es dennoch der Porsche, der den vermeintlichen Widerspruch aus kalorienreduziert und vollmundig am besten vereint. Nicht nur, dass sein Magnesium-Stoff-Konstrukt mit vergleichsweise schmalen 90 Kilo einhergeht; nein, es funktioniert auch noch überzeugender als die Schwenkkörper von BMW und Mercedes. Es bewegt sich mit Abstand am schnellsten, raubt am wenigsten Platz, dämmt in geschlossener Stellung fast auf Mercedes-Niveau und schält sich zum luftigsten Fahrerlebnis überhaupt auf. Mag sein, dass der Benz so etwas wie die Sportjacht unter den rollenden Sonnendächern ist. Doch dann muss der Porsche hier eigentlich eines dieser schlanken Highspeed-Boote sein. Eines, aus dem man noch mit der Hand durchs Wasser streichen kann, solange die Außenborder nicht gerade mit Highspeed übers Wasser peitschen.

Das Schöne daran: Man kann gezielt wählen, in welcher Dosierung die Frischluft gereicht werden soll. Sanft entgegengefächert, wenn Biturbo-Boxer und Doppelkupplungsgetriebe das Lehrbuch der hohen Gänge entlangbeten, während Fahrwerk und Lenkung ein geschmeidiges Bündnis zum Kurvenkuscheln eingehen. Oder eben frontal in die Stirnhöhlen, wenn der gesamte Bewegungsapparat kurzerhand die Hurrikansaison einläutet.
Alle News und Tests zum Porsche 911

Weitere Details zu den drei offenen Sportwagen finden Sie in der Bilderglarie. Den kompletten Artikel mit allen technischen Daten und Tabellen gibt es als Download im Online-Heftarchiv.
Fahrzeugdaten BMW Mercedes-AMG Porsche
Modell M4 Cabrio C 63 S Cabrio 911 Carrera S Cabrio
Motorbauart R6 V8 B6
Aufladung/Ladedruck Biturbo/1,3 bar Biturbo/1,3 bar Biturbo/1,1 bar
Einbaulage vorn längs vorn längs hinten längs
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/4 4 pro Zylinder/4
Hubraum 2979 cm³ 3982 cm³ 2981 cm³
Bohrung x Hub 84,0 x 89,6 mm 83,0 x 92,0 mm 76,4 x 91,0 mm
Verdichtung 10,2:1 10,5:1 10,0:1
Leistung kW (PS) b. 1/min 331 (450)/7000 375 (510)/5500-6250 309 (420)/6500
Literleistung 151 PS/l 128 PS/l 141 PS/l
Drehmoment Nm b. 1/min 550/2350-5500 700/1750-4500 500/1700-5000
Antrieb Hinterrad Hinterrad Hinterrad
Getriebe 7-Gang-Doppelkupplung 7-Stufen-Automatik 7-Gang-Doppelkupplung
Bremsen vorn 400 mm/innenbel./gel. 402 mm/innenbel./gel. 410 mm/innenbel./gel.
Bremsen hinten 380 mm/innenbel. 360 mm/innenbel./gel. 390 mm/innenbel.
Bremsscheibenmaterial Keramik Keramik (vo.) / Stahl (hi.) Keramik
Radgröße vorn – hinten 9 x 20 – 10 x 20 9 x 19 – 10,5 x 20 8,5 x 20 – 11,5 x 20
Reifengröße v./h. 265/30 R 20 – 285/30 R 20 255/35 R 19 – 285/30 R 20 245/35 R 20 – 305/30 R 20
Reifentyp Michelin Pilot Super Sport (*) Michelin Pilot Super Sport (M0) Pirelli P Zero (N1)
Länge/Breite/Höhe 4671/1870/1386 mm 4762/1877/1423 mm 4499/1808/1291 mm
Radstand 2810 mm 2840 mm 2450 mm
Tankvolumen 60 l 66 l 64 l
Kofferraumvolumen 370 l 360 l 145 l
Teswagenpreis 99.740 Euro 107.043 Euro 147.717 Euro
Messwerte BMW Mercedes-AMG Porsche
Beschleunigung
0- 50 km/h 1,9 s 1,9 s 1,6 s
0-100 km/h 4,4 s 4,1 s 3,8 s
0-130 km/h 6,6 s 6,1 s 5,8 s
0-160 km/h 9,5 s 8,6 s 8,3 s
0-200 km/h 14,6 s 13,3 s 13,0 s
0-402,34 m (Viertelmeile) 12,58 s 12,39 s 12,02 s
V max 280 km/h (abgeregelt) 280 km/h (abgeregelt) 304 km/h
Elastizität
60-100 km/h im 4./5. Gang 3,8 / 5,7 s 3,4 / 5,2 s 4,0 / 5,6 s
80-120 km/h im 5./6. Gang 4,9 / 6,7 s 4,8 / 6,4 s 5,0 / 6,5 s
80-120 km/h im 7. Gang 11,5 s 7,9 s 10,8 s
Bremsweg
100-0 km/h kalt 34,0 m 33,1 m 30,2 m
100-0 km/h warm 33,0 m 33,7 m 30,7 m
200-0 km/h warm 141,1 m 139,3 m 127,5 m
Testverbrauch
Ø auf 100 km 13,3 l Super Plus 14,7 l Super Plus 12,0 l Super Plus
Reichweite 450 km 450 km 530 km
Gewichte
Leergewicht/Zuladung 1864/386 kg 1915/365 kg 1592/373 kg
Gewichtsverteilung VA / HA 48/52 % 54/46 % 37/63 %
Leistungsgewicht 4,1 kg/PS 3,8 kg/PS 3,8 kg/PS

Sportliche Cabrios

Der vollständige Artikel ist ab sofort im unserem Online-Artikelarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden. Der Artikel handelt von folgenden Modellen: BMW M4 Cabrio Competition, Mercedes-AMG C63 S Cabrio und Porsche 911 Carrera S Cabrio (Vergleichstest).

Veröffentlicht:

14.10.2016

Preis:

1,00 €

Autor: Manuel Iglisch

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.