Videotelefonie BMW-Museum

BMW-Museum

— 18.06.2008

Einblicke per Handy

Mit einem neuen Konzept lockt das BMW-Museum in München ab 21. Juni 2008 Besucher. Bereits jetzt erhalten Neugierige Einblicke über Videotelefonie. Gegen Gebühr flackern Kurzfilme über das Display.

Am 21. Juni 2008 präsentiert sich das BMW-Museum in München mit einem neuen Ausstellungskonzept. BMW nutzt die Wiedereröffnung, um auch in der Kommunikation neue Wege zu gehen. Via Videotelefonie können Interessierte bereits jetzt erste Einblicke in die Museumswelt erhalten. Dabei wird die Option Videoanruf aktueller Handys verwendet, um Nutzern ausgewählte Videos direkt auf dem Display zu präsentieren. Durch Wählen der Telefonnummer 01805-01 333 5 als Videoanruf gelangt der Nutzer zu einem Menü, das ihm eine Auswahl von sechs Filmen rund um das BMW-Museum, aber auch die Marke BMW bietet. Neben einem virtuellen Rundgang durch das Museum kann der User bei der Produktion der Fahrzeuge dabei sein oder einen Beitrag über die Isetta abrufen. Die Filme dauern zwischen 30 und 60 Sekunden. Kleiner Nachteil: Je nach Netzbetreiber fallen pro Minute zwischen 29 Cent und 1,20 Euro Telefongebühren für den Download der Videos an.

Interaktiv gestaltet sich auch eine "tell-a-friend"-Funktion, mit deren Hilfe man alle Videos weiter empfehlen kann. Über einen "Contact"-Button kann man sich außerdem Adressen und Öffnungszeiten des BMW-Museums und der BMW-Welt per SMS zusenden lassen. Als besondere Innovation können User zur Beantwortung von Fragen und zur Reservierung von Tickets direkt ein Videotelefonat mit einem Mitarbeiter des BMW-Welt-Info-Service führen. BMW will den Service vorerst bis Ende September anbieten.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.