Nürburgring: BMW Ring-Taxi gecrasht

Nürburgring: BMW M5 Ring-Taxi gecrasht Nürburgring: BMW M5 Ring-Taxi gecrasht Nürburgring: BMW M5 Ring-Taxi gecrasht

BMW Ring-Taxi gecrasht

— 04.08.2014

Ring-Taxi macht den Abflug

Erneut ist das legendäre BMW Ring-Taxi heil in den Nürburgring gestartet, um beschädigt von der Strecke zu rollen. Auf der Nordschleife prallte der weiße M5 gegen die Leitplanke. Video!

Eine Fahrt durch die "Hölle": So wirbt BMW für sein Ring-Taxi.

Das vielleicht weltschnellste Taxi hat auf dem Nürburgring erneut einen spektakulären und besonders peinlichen Crash hingelegt. Am Sonntagvormittag (3. August 2014) verlor der Fahrer des Ring-Taxi BMW M5 im zweiten Abschnitt der berüchtigten Brünnchen-Kurve die Kontrolle über den schneeweißen Fünftürer, das Heck brach nach links aus, und in einer Staubwolke trug es das Auto über die rechte Fahrbahnbegrenzung frontal in die Leitplanke. Erkennbar wurde die Front eingedrückt, ein allerdings angesichts des Videos aber überschaubarer Schaden. Der Fahrer wurde offenbar nicht verletzt, von Mitfahrern ist nichts bekannt.


Erneut wurde der Nürburgring seinem Ruf als "Grüne Hölle" gerecht, denn regelmäßig überschätzen Fahrer die Tücken des Nürburgrings und büßen für ihren Übermut mit Blechschäden am eigenen Fahrzeug. Ungewöhnlich ist, dass dies einem Fahrer des Ring-Taxis passiert, denn am Steuer der schnellen Kraftdroschke sitzen professionelle Fahrer mit Rennerfahrung. Ob der rote Porsche GT2, der zwei Wagenlängen hinter dem BMW hing, eine Rolle gespielt haben mag? Reine Mutmaßung. Rein von Bildern her macht es den Anschein, als wäre der Fahrer klassisch zu schnell in die Kurve gegangen, das Heck übersteuerte und der Fahrer konnte den Wagen nicht wieder einfangen. 

Schon mal gecrasht: Ring-Taxi geschrottet

Erst im Dezember 2013 war das Ring-Taxi kurz vor der "Hohen Acht", zwischen Kilometer 14 und 15, in einer schnellen Linkskurve schwer gecrasht. Damals saß BMW-Werksfahrer Harald Grohs am Steuer. BMW entlastete seinen Fahrer: "Der Fahrer musste einem anderen Fahrzeug ausweichen und geriet auf den Grünstreifen. Dort konnte er das Auto nicht halten." Der Fahrer habe vorbildlich reagiert, verletzt wurde niemand. Der Unglücksverursacher wurde nicht gefunden.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.