BMW Sauber F1 2006

BMW Sauber F1 Team BMW Sauber F1 Team

BMW Sauber F1 2006

— 18.01.2006

Pure Bayernpower

Für BMW hat eine neue Ära begonnen. Mit dem F1.06 präsentierten die Bayern in Valencia ihren ersten eigenen Formel-1-Boliden.

Für BMW hat am 17. Januar 2006 um 9.04 Uhr ein neues Zeitalter begonnen. Der Münchner Automobilkonzern präsentierte in Valencia sein erstes eigenes Formel-1-Auto, mit dem das neue BMW-Sauber-Team in die Saison 2006 startet. "Das ist für mich ein ganz besonderer Tag", sagte BMW-Motorsport-Direktor Mario Theissen, der gemeinsam mit den Piloten Nick Heidfeld und Jacques Villeneuve vor rund 600 Gästen den neuen Renner vorstellte.

Der neue Wagen hat dem geänderten Formel-1-Reglement entsprechend einen V8-Motor (bisher V10), der etwa 730 PS zur Verfügung stellt (bisher knapp 930). Diese Veränderung hat auch Modifikationen an der Außenhaut notwendig gemacht. So ist etwa die Nase des F1.06 jetzt flacher und die Kühlöffnungen in den Seitenkästen sind kleiner. Farblich ist der neue Flitzer in weiß-blau gehalten – der BMW-Motorsport-Tradition folgend.

Die Jungfernfahrt am Nachmittag blieb "Quick Nick" vorbehalten, aber auch Ex-Weltmeister Villeneuve fieberte schon am Morgen den ersten Lebenszeichen des Autos entgegen. "Das ist wie bei einem Baby. Jeder will wissen, ob es zuerst lacht oder schreit", sagte der Kanadier. Als Testfahrer wird der Pole Robert Kubica für BMW-Sauber im Einsatz sein. Die Formel-1-Saison 2006, die wie 2005 insgesamt 19 Rennen umfaßt, beginnt am 12. März in Bahrain.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.