BMW stellt C1-Produktion ein

BMW stellt C1-Produktion ein

— 30.07.2003

Aus fürs überdachte Motorrad

Wegen der geringen Nachfrage verabschiedet sich BMW vom Modell C1. Die Namensrechte gehen an Citroën.

Ist es ein Auto oder ein Motorrad? Diese Frage stellt sich ab sofort nicht mehr, denn BMW hat die Produktion des überdachten Motorrads C1 definitiv aufgegeben. Bereits im Frühjahr war die Fertigung des Modells auf unbestimmte Zeit ausgesetzt worden. "Die Leute haben uns das nicht so aus der Hand gerissen, wie wir uns das vorgestellt haben", erklärte ein Konzernsprecher nun das endgültige Aus. 3500 der insgesamt rund 28.000 C1 sollen noch auf Halde stehen.

Auch vom Namen des mehrfach für sein Design ausgezeichneten (und von Kritikern als "Smart in Scheiben" verspotteten) Modells trennt sich BMW, berichtet das Magazin "Focus". Die Rechte an "C1" wurden an Citroën verkauft. Die Franzosen wollen ihren Modellen C8, C5, C3 und C2 ab 2005 einen preiswerten Kleinwagen folgen lassen, der als C1 in Tschechien gebaut werden soll – gemeinsam mit Toyota.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.