BMW-Verkaufszahlen

BMW-Verkaufszahlen BMW-Verkaufszahlen

BMW-Verkaufszahlen

— 11.03.2003

Mini als Kassenschlager

Dank des Mini konnte die BMW-Gruppe im Februar den Absatz gegenüber dem Vorjahresmonat auf 74.650 Autos steigern.

BMW kommt 2003 noch nicht in Schwung: 62.470 verkaufte BMW bedeuten im Februar ein Minus von acht Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Gut, dass der Mini im Februar Maxi-Erfolge feiern konnte: Die britische Konzerntochter verkaufte im vergangenen Monat weltweit 12.180 Autos.

Insgesamt kam die BMW-Gruppe in der Februar-Bilanz mit einem blauen Auge davon: Der Umsatz stieg um 0,4 Prozent auf 74.650 verkaufte Fahrzeuge. Durch den Mini erhöhte sich der Gruppenabsatz seit Jahresfrist um 1,6 Prozent auf 154.610 Einheiten. Trotz des schlechten Starts peilen die Münchener im Geschätsjahr 2003 einen Rekordabsatz bei der Marke BMW an. Grund für den Optimismus: der neue 5er und die überarbeitete 3er-Reihe.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.