Fahrbericht: BMW X1 Facelift

BMW X1: Fahrbericht

— 27.06.2012

Neue Kleider für den BMW X1

Schon nach 2,5 Jahren renoviert BMW den X1. Edler und moderner soll das kleine SUV aussehen. Wir sind die Neuauflage schon gefahren.

Erst vor zweieinhalb Jahren hat BMW den X1 herausgebracht. Warum, bitte schön, braucht der jetzt schon neue Klamotten? Ganz einfach: Er soll sich den größeren Brüdern X3 und X5 anpassen. In dieser modernen Familie fürchtet BMW offenbar, dass der X1 ohne Auffrischung zur Antiquität verkommt. Vor allem von vorn wirkt der Kleine jetzt markanter. Dezent sieht jedenfalls anders aus: mehr Lack statt Plastik sowie breite Niere und deutliche Sicken.

Überblick: Alle News und Tests zum BMW X1

Nicht alles premium: Mit neuen Applikationen bemüht sich der BMW X1 um höhere Qualitätsanmutung.

Innen müht sich der X1 mit neuen Applikationen um eine höhere Qualitätsanmutung. Insgesamt aber bleiben die Oberflächen von der rustikalen Sorte. Die Mittelkonsole zeigt tadellose Ergonomie – typisch BMW eben. Doch wer das Lenkrad verstellen will, landet mit den Fingern zwangsläufig in einer Schaumstoffmatte – das fühlt sich nach dänischem Bettenlager an, nicht aber nach einem Premium-Auto. An Motorisolierung hat BMW zum Glück nicht gespart. Der 218-PS-Topdiesel ist auf der Autobahn kaum zu hören, summt bei Richttempo mit 2000 Touren dahin. Wer im X1 xDrive 25d so dahingleitet, ist laut Bordrechner mit nur etwa fünf Litern unterwegs. Gegenüber seinem Vorgänger xDrive 23d schluckt er nun fast einen Liter weniger. Der neue Motor reagiert spontan aufs Gas, die ebenfalls neue Achtstufenautomatik (Aufpreis 2150 Euro) wechselt schlupffrei die Gänge – ein sehr souveränes Fahrgefühl.

Nur von den 14 Zusatz-PS gegenüber dem Vorgänger ist bei der ersten Ausfahrt nichts zu spüren. Ab 180 km/h lässt der Vorwärtsdrang merklich nach, der Vierzylinder wird laut. Noch lästiger sind dann die lauten Wind- und Abrollgeräuche. Nein, ein ausgesprochenes Schnellfahrmodell ist dieser BMW nicht. Aber auch kein weicher Schleicher: Seine Federung wirkt beim Gleiten nach wie vor straff. Erst bei zügigerer Fahrweise findet das Fahrwerk die richtige Balance zwischen Dynamik und Komfort.

Technische Daten BMW X1 25d Vierzylinder, Biturbo, vorn längs • vier Ventile pro Zylinder • Hubraum 1995 cm³ • Leistung 160 kW (218 PS) bei 4000/min • max. Drehmoment 450 Nm bei 1500/min • Allradantrieb • Achtstufenautomatik • L/B/H 4477/1798/1545 mm • 0–100 km/h 6,8 s • Spitze 228 km/h • Tankinhalt 61 l Diesel • EU-Mix 5,5 l D/100 km • CO2 145 g/km • Preis ab 40.650 Euro.

Auffrischung für den kleinen SUV

BMW X1 xDrive25d (Typ E84):
Der vollständige Artikel ist ab sofort im unserem Online-Artikelarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden.

Veröffentlicht:

27.06.2012

Preis:

1,00 €


Jörg Maltzan

Jörg Maltzan

Fazit

Der X1 ist ein Erfolgstyp und wird es bleiben. Denn er hat viele Talente. Trotzdem ist er für mich kein waschechter BMW. Klar, er fährt agil. Aber der Funke will bei mir trotz 218 PS nicht überspringen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.