BMW X3 Rettungsfahrzeug

BMW X3 Rettungsfahrzeug in Genf 2009

— 27.02.2009

Bis der Arzt kommt

Notärzte dürfen sich auf ein schnelles Einsafztfahrfahrzeug freuen. BMW präsentiert auf dem Genfer Salon einen X3 als Rettungswagen. Es soll als Hinweis auf die Sonderfahrzeuge der Münchener Pate stehen.

BMW will seine Palette an sogenannten Sonderfahrzeugen mit einem Messeauftritt auf dem Genfer Salon 2009 ins (Blau)licht rücken. Erstmals stellen die Münchener einen X3 für den schnellen Notarzteinsatz vor. Der X3 xDrive 2.0d verfügt über einen Allradantrieb und leistet 177 PS. Das Fahrzeug wurde gemeinsam mit einer Spezial-Ausstatterfirma umgebaut für den Einsatz im ärztlichen Notdienst. Von außen ist der grundsätzlich in Weiß gehaltene X3 mit leuchtend roten Folien in Kontrastfarbgebung beklebt, rote Streifen an den Flanken und auf der Heckklappe sowie Doppelstreifen auf der Motorhaube signalisieren seinen Sonder-Status. Für zusätzliche Aufmerksamkeit sollen Reflektoren an der Heckklappe und an beiden Seiten sorgen.

Hier geht es zur Sonderseite über den Genfer Salon

Auffallen ist alles: Rote Signalbeklebung macht den X3 weithin sichtbar.

Zum Spezialpaket für flotte Rettung gehört zusätzlich eine auf dem Dach montierte Sonder-Signalanlage mit blauen Lichtbalken, eine Elektronik-Sirene sowie eine LED-Textanzeige. Zwei Blitzleuchten warnen bei geöffneter Heckklappe den nachfolgenden Verkehr. Innen ermöglichen eine Vorrüstung für ein Funkgerät samt Stromversorgung und Handapparat-Auflage sowie eine Ladesteckdose im Gepäckraum reibungslose Einsätze. Zusätzlich sind ein Trennnetz für den Kofferraum und eine zweite Batterie an Bord, damit dem X3 bei längeren Standzeiten während des Einsatzes nicht der Saft ausgeht. Konkurrenz für den schnellen Einsatz macht dem X3 die Stuttgarter Feuerwehr: Sie hat zwei Porsche Cayenne als Rettungswagen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.