BMW X5 3.0d

BMW X5 3.0d

— 12.02.2002

Der Spätzünder

Wir haben lange auf ihn gewartet. Ein Jahr nach den Benzinern folgt jetzt der Diesel im X5.

Motor und Fahrwerk

Die Sahne zuerst. Nach diesem Motto macht uns BMW (und andere leider auch) all seine neuen Modelle schmackhaft. So haben wir den Allradler X5 im Juni 2000 zunächst mit dem bärigen, aber sündhaft teuren V8 probiert. Später folgte der kleinere Sechszylinder, und jetzt endlich bekommen wir den Diesel. Heißt: das Schwarzbrot zuletzt. Was in diesem Fall aber nicht unbedingt auch preiswert bedeutet. Denn der Dreiliter-Diesel kostet noch mal fast 3000 Mark mehr als der gleich große Benziner.

Fahrfreude und Antrieb Famos. Der Sechszylinder-Dieselmotor scheint wie für den X5 gemacht. Auch wenn 184 PS für einen 2,25-Tonner nicht sonderlich viel scheinen. Doch dieser Bulle langt von ganz unten mächtig zu. Satte 410 Nm (zum Vergleich Mercedes ML 270 CDI 400 Nm) sprechen für sich. Dank Automatik (Serie) auch nur eine kleine Spur von Anfahrschwäche.

Fahrleistungen Mehr als genug. Fescher Spurt, 200 km/h Spitze. Und für schnelles Überholen satte Reserven. Beachtliche Reichweite (92-Liter-Tank).

Fahrwerk und Sicherheit Kein Offroader kann es besser. Jedenfalls auf der Straße. Straff und sicher auch bei hohem Tempo. DSC (das ESP von BMW) serienmäßig, dazu vorn eine Armada von Airbags. Für grobes Gelände fehlt eine kurze Untersetzung. Bremse: gut.

Komfort und Preis

Karosserie und Qualität Eine feste Burg. Der X5 wirkt wie aus Stahl gemeißelt. Da knarzt und rüttelt nichts, auch auf schlechter Piste herrscht Ruhe im Gebälk. Exzellent: die Verarbeitung. Eben der BMW unter den Geländewagen. Einziges Manko: wenig Platz. Noch durchschnittlich im Fond, im Laderaum herrscht dagegen schon mit zwei Reisetaschen drangvolle Enge. 465/1550 Liter Kofferraumvolumen sind hier sehr bescheiden.

Komfort Verwöhnaroma. Keine Sänfte, aber souveräner Abrollkomfort.

Preis und Kosten Dicker Tadel. 84.300 Mark ohne Dachreling und Klimaautomatik. Der Verbrauch ist akzeptabel, die Kaskoeinstufung günstig.

Fazit Der X5 mit Dieselmotor: eine gelungene Kombination. Stark (Motor), sanft (Federung) und recht sparsam (Verbrauch). Dennoch ist er nicht der Überflieger unter den Geländewagen. Der Preis ist zu hoch (11.000 Mark teurer als der Mercedes ML 270 CDI), das Platzangebot zu knapp und die Zuladung mit 435 Kilo viel zu gering. Wer sich darauf einlässt und genügend Geld hat, bekommt einen Allradler, der reichlich Fahrspaß bietet.

Technische Daten und Ausstattung

Technik Motor Sechszylinder-Diesel • Hubraum 2926 cm3 • Leistung 135 kW (184 PS) bei 4000/min • Drehmoment 410 Nm bei 2000/min • Getriebe 5-Stufen-Automatik mit Tiptronic (Serie) • Antrieb Allrad • Bremsen Scheiben/Scheiben • Reifen 235/65 R 17 H • Kofferraum 465/1550 l • Tankinhalt 92 l • Länge/Breite/Höhe 4667/1872/1707 mm • Leergewicht/Zuladung 2250/435 kg • Anhängelast (gebr.) 2300 kg

Extras Leichtmetallräder 18 Zoll ab 1550 Mark • Niveauregulierung 1500 Mark • Klimaautomatik 1450 Mark • Ladeboden ausziehbar 850 Mark

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung