BMW Z4 2.0i

BMW Z4 2.0i

BMW Z4 2.0i

— 26.01.2005

Neuer Einstieg beim Roadster

BMW erweitert die Motorenpalette des Z4 nach unten: Ab Mai 2005 gibt es den Roadster mit Vierzylinder und 150 PS für 28.900 Euro.

Geneigte Roadsterfans konnten beim Z4 bisher nur auf prestigeträchtige Sechzylinder zurückgreifen. Das wird sich Mitte Mai 2005 ändern. Dann kommt der Z4 2.0i zu den BMW-Händlern und ergänzt die Motorenpalette um einen Vierzylinder mit 150 PS.

Zum Preis von 28.900 Euro bleibt aber auch der kleinste Roadster im BMW-Programm (Premiere Genfer Salon 2005) ein exklusiver Fahrspaß. Das neue zwei Liter große Einstiegsaggregat soll den Z4 laut BMW in 8,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigen und für eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h reichen. Für ordentlichen Durchzug sorgen maximal 200 Nm Drehmoment, die bei 3600/min an der Kurbelwelle anliegen.

Gebaut wird der "kleine" Z4 wie seine großen Brüder im BMW-Werk in Spartanburg, USA. Seit dem Start Ende 2002 wurde der Z4 rund 100.000 Mal verkauft. Bislang standen ausschließlich Sechszylinder von 2,2 bis drei Litern Hubraum auf dem Programm. Das Spitzenmodell bleibt weiterhin der Z4 3.0i mit 231 PS für 38.900 Euro, der damit exakt 10.000 Euro über dem neuen Einstiegsmodell liegt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.