Bobby Car-Tuning von MK-Emotion-Bobbys

Bobby Car Bobby Car

Bobby Car-Tuning von MK-Emotion-Bobbys

— 26.09.2011

Pimp my Rutschauto

Lederlenkrad, LED-Licht, CNC-gefräste Alufelgen: Große und kleine Bobby Car-Fans können sich bei "MK-Emotion-Bobbys" ihren exklusiven Deluxe-Mini kreieren lassen.

Das typische Bobby Car ist rot, trägt klassische Weißwandreifen und zwinkert dem Gegenverkehr mit aufgeklebten Scheinwerfer-Augen zu. Eine quäkende, rote Hupe gibt's auch noch – nett, aber nicht gerade spannend. Wer es gerne etwas prickelnder hätte, dem kann Michael Kees aus Hahnstätten behilflich sein. Mit seiner Firma MK-Emotion-Bobbys (www.mk-emotion-bobbys.de.tl) sorgt er für Abwechslung in der Bobby Car-Szene: Nach Kundenwunsch verwandelt Kees Basismodelle verschiedener Hersteller in detailreiche Minis mit Hingucker-Garantie. Dafür sorgen alleine schon Gimmicks wie Lederlenkrad und Ledersitze in verschiedenen Farben, LED-Beleuchtung vorne und hinten oder eine coole Unterbodenbeleuchtung. Auch die Schmuckelemente aus Carbon-Folie oder Swarovski-Steinen dürften ihre Wirkung nicht verfehlen.

Überblick: Alle Tuning-News auf autobild.de

Urvater der verrückten Bobby Cars: Ein kleiner Beetle im Look von Michael Kees' Golf III.

Kein Wusch bleibt unerfüllt: Ob Metallic- und Flip-Flop-Lackierung, Airbrusharbeiten, Chrom- und Goldlackierungen, Pinstriping mit Blattgold-Einlagen – MK-Emotion-Bobbys ist für jeden abgefahrenen Spaß zu haben. Sogar CNC-gefräste Alufelgen mit Fulda Flüsterreifen sind zu haben. Michael Kees verspricht, dass jeder Kunde ein Unikat erhält. Niemand muss befürchten, dass sein Design-Wunsch vervielfältigt wird. Übrigens: Kinder braucht man als Alibi für ein solches Premium-Bobby Car nicht. Der Macher selbst hat auch keine. Ursprung des Bobby-Tunings war der Wunsch, ein kleines Abbild seines eigenen Golf III mit Effektlack zu haben. Da der Handel keinen Golf III als Bobby Car anbietet, fiel die Wahl auf einen kleinen Beetle. Neben der entsprechenden Lackierung wurde der Mini unter anderem noch mit LED-Beleuchtung, sowie mit Lederlenkrad und einem USB-Anschluss für digitale Bilderrahmen sowie MP3-Player ausgerüstet – und avancierte sowohl zum Star diverser Tuning-Treffen als auch zum Urvater vieler weiterer durchgeknallter Bobby Cars.

Autor: Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.