Bosch-Dieseleinspritzung

Ein spritziges Jubiläum Ein spritziges Jubiläum

Bosch-Dieseleinspritzung

— 21.10.2002

Ein spritziges Jubiläum

Vor 75 Jahren begann bei Bosch die weltweit erste Produktion für Dieseleinspritzpumpen und -düsen. Die Serienfertigung revolutionierte den Motorenbau.

Die Erfindung Rudolf Diesels erlebte 1927 ihren Durchbruch, aber erst mit der Erfindung des Vorkammer-Verbrennungsverfahrens und der Dieseleinspritztechnik gelang es den Ingenieuren, auch kleine Dieselmotoren für Lastwagen, Busse und Pkw zu bauen. Vorher waren Dieseltriebwerke aufgrund ihrer Technik so groß, dass sie nur ortsfest oder auf Schiffen eingesetzt werden konnten. Bosch baute ab 1927 die erste Serienproduktion von Einspritzpumpen auf. Bis 2001 wurden mehr als fünf Millionen Direkteinspritzsysteme für Diesel-Pkw gefertigt.

Heute besitzt jeder dritte neu zugelassene Pkw in Westeuropa einen Dieselmotor. Für den Erfolg im Pkw-Sektor spielte vor allem die Direkteinspritzung des ersten TDI-Motors ab 1989 eine große Rolle. Ein weiterer Meilenstein war 1997 die Speichereinspritzung Common Rail (CDI/JTD). Mit der Erfindung der Zündkerze von 1902 machte die Firma Bosch Karriere und brachte die Entwicklung des Automobils mit auf den Weg. Weitere Patente folgten. Erst vor wenigen Monaten feierte das schwäbische Unternehmen das 50-jährige Jubiläum der Benzin-Direkteinspritzung.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.