Brabus Bullit

Brabus Bullit Brabus Bullit

Brabus Bullit

— 10.09.2007

Hochleistungsgeschoss

Brabus knockt die Konkurrenz aus. Auf der IAA 2007 in Frankfurt steht ein als C-Klasse getarntes 730-PS-Biturbo-Monster.

Mercedes-Spezialist Brabus macht zum 30-jährigen Firmenbestehen den Geschenkesack auf. Zur IAA 2007 prästentieren die Bottroper eine Mercedes C-Klasse mit dem bekannten V12-Biturbo-Motor, 6,3-Liter Hubraum, 1.320 Nm Drehmoment und 340 km/h Topspeed. Ähnlich wie der auf dem Mercedes CLS basierende Brabus Rocket verfügt der Bullit über Radhausverbreiterungen, aggressive Front- und dynamische Heckgestaltung, diverse Spoiler und ein hochwertiges, auf Sport getrimmtes Cockpit. Das Herzstück des Gesamtkonzepts ist allerdings der mächtige Motor. Die 5,5-Liter-Serien-Maschine (Mercedes S-Klasse) erfuhr eine Hubraumerhöhung auf 6,3 Liter. Brabus tauscht im gleichen Zug Kurbelwelle, Pleuel und Kolben, sowie Ventilfedern und Nockenwellen. Beatmet wird das großvolumige Aggregat mit Unterstützung zweier Turbolader, die nicht weniger als 150.000 Mal in der Minute um die eigene Achse rotieren. Gebändigt wird die Überkraft des Biturbo-V12 über ein verstärktes Maybach-Getriebe.

Autor:

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.