Brabus GL 63 Biturbo

Brabus GL 63 Biturbo

— 26.01.2010

Extrabreites Brabus-SUV

Ein Mercedes GL ist schon ein Brocken. Doch Brabus setzt wie üblich einen drauf und macht das SUV extrabreit. Als GL 63 Biturbo leistet der GL 650 PS und rennt 300 km/h Spitze auf 23-Zoll-Rädern.

5,09 Meter misst eine Mercedes GL-Klasse und wiegt locker runde 2,5 Tonnen. Die wollen bewegt werden. Wie das im Extremfall möglich ist, demonstriert Brabus mit dem GL 63 Biturbo. Angetrieben von einem Brabus B63 Biturbo 6,3-Liter-V8 kitzeln die Jungs aus Bottrop 650 PS aus dem Motoren-Monster. Damit auch optisch sofort klar wird, woher hier der Wind weht, hat der Tuner eine Widestar-Breitversion auf geschmiedete 23-Zoll-Räder gestellt. Die Neunspeichenfelgen besitzen ein hochglanzpoliertes Tiefbett und können mit Hochleistungsstraßenreifen bis zur Dimension 305/30 R 23 gefahren werden. Die extrem breiten Gummis helfen auch, das bärige Drehmoment von 850 Newtonmetern auf die Straße zu bringen. So gelingt der Spurt bis zur 100-km/h-Marke in 4,7 Sekunden, bei 300 km/h regelt die Elektronik ab. Der Preis für diesen Wahnsinn: 368.000 Euro.

Alle News und Tests zum Mercedes GL

Der Brabus-GL ist als Widestar sechs Zentimeter breiter als das Serienmodell.

Das Biturbo-System des Motors machte es nötig, dass auch das Speedshift-7G-Tronic Automatikgetriebe modifiziert werden musste. Als Widestar ist der Brabus GL 63 sechs Zentimeter breiter als das Serienauto, die Frontschürze wurde im Windkanal so geformt, dass sie den Auftrieb an der Vorderachse reduziert. Riesige Lufteinlässe versorgen das Biturbo-Triebwerk und die vorderen Bremsen mit reichlich Frischluft. Integrierte LED-Tagfahrleuchten und vier Zusatzscheinwerfer warnen den vorausfahrenden Verkehr. Auch die Schwellerleisten sind beleuchtet. Die Aerodynamik wird zusätzlich durch den Dachspoiler und die auf die breiteren Kotflügel maßgeschneiderte Heckschürze mit integriertem Diffusor optimiert. Dazu peppen integrierte Unterflurbeleuchtung und maßgeschneiderte Ausschnitte für die vier Endrohre der Sportauspuffanlage die Heckansicht weiter auf. Der Über-GL ist um 30 Millimeter tiefer gelegt.

Im Fond wartet auf die Mitreisenden ein Multimedia-Studio

Innen kombiniert Brabus feinstes Leder mit Alcantara.

Innen hat der Kunde die Qual der Wahl. Die Ausstattung wird aus einer Kombination aus besonders weichem und atmungsaktivem Mastik-Leder und Alcantara maßgeschneidert. Dazu kommen farblich abgestimmte Edelholz- oder Carboneinlagen, ein Tachometer bis 320 km/h, Aluminiumteile wie Pedalerie und Türpins sowie ein Sportlenkrad. Wenn Vati vorne richtig Gas gibt, können die Kids hinten ihr eigenes Unterhaltungsprogramm genießen: Spezielle Rückenteile für die Vordersitze, in die je ein Sieben-Zoll-LCD-Monitor mit DVD-Player und ein elektrisch ausfahrbarer Tisch integriert sind, verwandeln den Fond in ein Multimedia-Studio. Auf Wunsch rüstet Brabus das Renn-SUV auch zum rollenden Büro um.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.