Bundes-Blitzer-Atlas

Bundes-Blitzer-Atlas

— 09.09.2002

Bremsen statt büßen

Ab sofort gibt es den "Bundesblitzer". Ein Buch mit 443 Seiten, 2500 Starenkästen und dem Zeug zum Bestseller.

Vier Jahre nach der Veröffentlichung seines Berlin-Brandenburger Blitzer-Atlasses warnt Hans Biermann jetzt bundesweit vor festinstallierten Radarfallen. Rund 2500 Starenkästen hat der Verkehrsexperte aufgespürt. Und in seinem Bundes-Blitzer-Atlas, der im Falk-Verlag erschienen ist, kartographiert. Das Buch erscheint in einer Startauflage von 40.000 Stück. Die erste Auflage ist kurz nach Erscheinen beinahe vergriffen, demnächst wird nachgedruckt. Sobald ein neuer Blitzer auf deutschen Straßen auftaucht, wird dieser unter www.bundes-blitzer.de gemeldet.

Ist der Blitz-Atlas eine Anleitung zum Rasen? Nein, sagt Biermann. Er wolle seinen Lesern nur die "Freude am Fahren" zurückgeben. Tag für Tag würden 6400 Temposünder nach Flensburg gemeldet. Zu viele, findet er. Biermann ist der Meinung, dass fast alle Gemeinden die Kästen dort aufstellen, wo sie am meisten Umsatz machen. Und nicht dort, wo die meisten Unfälle passieren.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.