Bush will Spritschlucker verbieten

Bush will Spritschlucker verbieten

— 24.01.2007

Amis sollen Benzin sparen

Ganz neue Töne: George W. Bush will den Benzinverbrauch in den USA bis 2017 um 20 Prozent verringern. Ethanol ist das Stichwort.

(dpa/WELT) US-Präsident George W. Bush kündigte in seiner aktuellen Ansprache zur Lage der Nation auch Maßnahmen zum umweltbewussten Umgang mit Energie an, um die Ölimporte zu verringern. "Diese Abhängigkeit macht uns verwundbarer gegenüber feindlichen Regimen und Terroristen." Es sei vitales Interesse der USA, die Energieversorgung mit Hilfe der Technologie auf eine breitere Basis zu stellen. Dies helfe, der "ernsthaften Herausforderung" durch den Klimawandel zu begegnen.

Bis 2017 soll der Benzinverbrauch in den USA um 20 Prozent gesenkt werden. Dies soll sowohl durch verstärkte Verwendung alternativer Treibstoffe wie Ethanol als auch mit sparsameren Fahrzeugen erreicht werden. Wie der stellvertretende Stabschef des Weißen Hauses, Joel Kaplan, vor Journalisten bereits am Dienstag (23. Januar) mitteilte, sollen künftig nur noch Autos zugelassen werden, deren Spritverbrauch einen bestimmten Wert nicht überschreitet.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.