Radfahrer mit Kopfhörern

Bußgeld: Neuer Katalog für Radfahrer

— 02.11.2012

Rad-Rüpel sollen mehr zahlen

Radfahrern, die Verkehrsregeln missachten, soll es bald stärker an den Geldbeutel gehen. Die geplante Erhöhung der Bußgelder beträgt bis zu 100 Prozent.

Auf Initiative von Hamburgs Innensenator Michael Neumann (SPD) wird derzeit im Bundesverkehrsministerium der Bußgeldkatalog für Radfahrer überarbeitet. Ab Frühjahr 2013 wird es vermutlich um bis zu 100 Prozent teurer für Rad-Rüpel: Verstöße gegen das Rechtsfahrgebot kosten dann 15 statt bisher zehn Euro, Fahren ohne Licht 20 statt zehn Euro, auf dem Fußweg fahren 20 statt 15 Euro. Laut "Bild" geht es aber auch Autofahrern stärker an den Geldbeutel: Fürs Abbiegen, ohne auf Radler zu achten, werden 20 statt 10 Euro fällig, das Aussteigen mit Behinderung von Radfahrern wird in gleichem Umfang teurer.

Verkehrsregeln für Radfahrer

Radfahrer Bilder: Verkehrsregeln für Radfahrer Bilder: Verkehrsregeln für Radfahrer

Lesen Sie auch: Schärfere Regeln für Radfahrer

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.