Cadillac ATS-V: Vorstellung in LA 2014

Cadillac ATS-V Cadillac ATS-V Cadillac ATS-V

Cadillac ATS-V: Los Angeles Auto Show 2014

— 20.11.2014

So kommt der Biturbo-Cadillac

Der Cadillac ATS-V nimmt BMW M3/M4 und Mercedes-AMG C 63 ins Visier. Auf der LA Auto Show wurde er erstmals vorgestellt. Erste Bilder!

Der Cadillac ATS bekommt eine neue Top-Variante. Unter dem Namen ATS-V wurde der 461 PS starke Sechszylinder auf der Los Angeles Auto Show 2014 der Öffentlichkeit präsentiert. Damit wird der ATS das vierte Mitglied der V-Series. Den reichlich Leistung versprechenden Extra-Buchstaben findet der Cadillac-Fan seit 2004 an drei verschiedenen Modellen der Amerikaner: CTS, STS und XLR. Beide derzeit erhältlichen Karosserievarianten (Limousine und Coupe) des ATS werden mit dem Sport-Upgrade erhältlich sein.

Die Stars der LA Auto Show 2014

Shelby GT350 Mustang Mazda CX-3 VW Golf R Variant

Den Cadillac ATS-V wird es als Coupé und als Limousine geben.

Der ATS-V lässt seinen Motor als erster V-Cadillac von zwei Turboladern beatmen. Das führt nach Herstellerangaben zu einer Leistungssteigerung des 3,6-Liter-V6 auf 461 PS (339 kW) und zu starken 603 Nm Drehmoment. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit "über 299 km/h" angegeben, was als Angriff auf die bei 250 km/h abgeregelte Konkurrenz durchaus geeignet ist. In 3,9 Sekunden soll es der ATS-V auf 60 Meilen pro Stunde schaffen, umgerechnet 95,6 km/h. Die adaptiven Stoßdämpfer im "Magnetic Ride"-Fahrwerk sollen eine bessere Dämpfungsanpassung als handelsübliche hydraulische Stoßdämpfer bieten. Serienmäßige Hochleistungsbremsen von Brembo (370 Millimeter Scheibendurchmesser vorne, 339 Millimeter hinten) sollen für gute Verzögerungswerte sorgen. Acht Gänge können mit Schaltpaddeln am Lenkrad halb- oder ohne Eingriff vollautomatisch geschaltet werden, alternativ soll es eine Sechsgang-Handschaltung geben.

Cadillac ATS-V: Vorstellung in LA 2014

Cadillac ATS-V Cadillac ATS-V Cadillac ATS-V

Innen stehen drei Farbkombinationen zur Wahl: Schwarz, mit safrangelben Akzenten (Bild) oder Silbergrau/Schwarz.

Die V-Version des ATS ist aber nicht nur bei Leistung und Fahrwerk aufgebohrt, auch das Chassis bekommt ein Upgrade. Verstärkte Verstrebungen vom Motorraum bis in den Unterboden sorgen für eine 25 Prozent höhere Karosseriesteifigkeit. Für die Optik werden optional Carbon- und Spoiler-Pakete erhältlich sein, im Innenraum sitzt man in der ersten Reihe optional in Recaro-Rennschalen, bezogen mit verschiedenen Leder- und Wildlederarten. Der Preis wurde offiziell noch nicht bekannt gegeben. Zur Orientierung: Das Cadillac ATS Coupe kostet in der aktuellen Top-Ausstattungslinie "Premium" rund 50.000 Euro. Als voraussichtlicher Erscheinungstermin für Europa ist das dritte Quartal 2015 anvisiert. Produktionsstart in den USA ist bereits im Frühjahr 2015.
Baut Cadillac den M4-Killer? Sitzprobe im ATS-V

Autor: Jonathan Blum

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.